Sonntag, 29. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
10.05.2022

Formel-4-Podium für Max Reis in Pau

Motorsportler Max Reis zeigte am vergangenen Wochenende eine starke Leistung! Auf dem Stadtkurs von Pau belegte der 15-Jährige in drei Rennen einen fantastischen zweiten sowie einen starken achten Platz und sicherte sich somit die ersten FIA Punkte seiner Karriere im Formelsport. 

Ähnlich wie vergleichbare Strecken in Monaco oder Macau verzeiht auch die schwere und prestigeträchtige Strecke durch die engen Straßen der malerischen Stadt in Südfrankreich keinerlei Fehler. Es ereigneten sich etliche Unfälle und zwei Fahrer mussten aufgrund heftiger Einschläge das Wochenende sogar vorzeitig beenden.

Anzeige
Auch die kurze Vorbereitung war eine große Herausforderung. Vor dem wichtigen Qualifying am Freitag stand den Piloten nur ein freies Training zur Verfügung, um sich mit der Strecke und den Bedingungen vertraut zu machen. Doch Max Reis kam von Anfang an gut zurecht und war schnell sowie fehlerfrei unterwegs. Im Qualifying bestätigte er diesen Eindruck und belegte einen sehr guten neunten Platz.

Am Samstagmorgen war es dann im vierten Rennen der Saison soweit: Mit Platz acht sicherte sich der Ramsteiner die ersten Meisterschaftspunkte, doch das eigentliche Highlight des Wochenendes folgte am Nachmittag.

Aufgrund der Reverse-Grid-Regelung werden die Startpositionen der ersten zehn Fahrer im zweiten Rennen des Wochenendes „gedreht“ und Max Reis startete somit aus der ersten Startreihe von Platz zwei.

Am Start konnte er seine Position behaupten und sich in den ersten Runden mit dem Führenden zusammen sukzessive von den Verfolgern absetzen. Als sich Max Reis einen komfortablen Vorsprung auf den Drittplatzierten herausgearbeitet hatte und sich seinerseits unmittelbar hinter dem Vordermann befand, kam ihm aufgrund eines Unfalles unglücklicherweise eine Safetycar-Phase in die Quere.

Doch auch der Restart verlief gut und Max Reis konnte seinen Vorsprung erneut Runde für Runde ausbauen. Aufgrund weiterer Gelbphasen war leider kein Angriff mehr auf den Führenden möglich, aber nach einem fehlerfreien Rennen mit konstant starken Rundenzeiten überquerte er als Zweitplatzierter die Ziellinie!

Max Reis konnte sein Glück kaum fassen: „Es ist unglaublich! Bereits so früh in der ersten F4-Saison meiner Karriere auf dem Siegerpodest stehen zu dürfen, ist ein unbeschreibliches Gefühl! Dazu war ich nur noch ein Zehntel von der schnellsten Rennrunde entfernt. Darüber bin ich überglücklich und es zeigt mir, dass ich auf dem richtigen Weg bin!“

Im dritten Rennen des Wochenendes wurden die Ambitionen leider jäh beendet: Ein Kontrahent beschädigte unmittelbar nach dem Start den Frontflügel des Fahrzeuges mit der Nummer 28 und Max Reis musste in die Box fahren, um den Schaden zu beheben. Das Rennen war somit gelaufen. Aber zurück auf der Strecke knüpfte der Förderpilot des ADAC Pfalz direkt an die Leistungen der vorangegangenen Rennen an. Die Rundenzeiten wurden immer schneller und er fuhr ähnliche Zeiten wie die Spitzengruppe. Am Ende stand die sechstschnellste Zeit aller Piloten auf dem Papier. Dies war eine weiterer Bestätigung der starken Leistungen und der Ärger über das unverschuldet zerstörte Rennen schnell verflogen.

Insgesamt war es für Max Reis ein einzigartiges Wochenende an dem er eindrucksvoll unter Beweis stellen konnte, dass er als jüngster Fahrer bereits nach kurzer Zeit auch in der Formel 4 vorne mitfahren kann! Durch die Platzierungen belegt er mit nunmehr 16 Punkten nach dem zweiten Rennwochenende einen starken zwölften Rang in der Gesamtwertung der französischen Formel 4 Meisterschaft 2022.

Bereits am kommenden Wochenende stehen auf der Formel-1-Rennstrecke von Magny Cours die nächsten Rennen auf dem Programm. Diese werden per Livestream im Internet übertragen.
Anzeige