Montag, 28. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
FIA WEC
15.11.2022

Erfolgreicher Hypercar-Test für Maximilian Günther im Peugeot 9X8

Le-Mans-Flair für Maximilian Günther: Der 25-Jährige bestritt im Rahmen der FIA WEC Langstrecken-Weltmeisterschaft in Bahrain am Sonntag einen Hypercar-Test für Peugeot. Auf dem Formel-1-Kurs in Sakhir spulte Günther rund 200 Kilometer ab und feierte eine gelungene Premiere im Peugeot 9X8, der auch beim weltberühmten 24-Stunden-Rennen von Le Mans zum Einsatz kommen wird.

Das Team Peugeot TotalEnergies vertraute beim Rookie-Test auf die fahrerischen Qualitäten des mehrfachen Formel-E-Rennsiegers. Wahl-Monegasse Günther sammelte für Peugeot im Hypercar wertvolle Erkenntnisse und trägt mit seinem Feedback zur Weiterentwicklung des Fahrzeugs bei. Das französische Team setzte bei Günther den Fokus auf die wichtigen Longruns. Der gebürtige Allgäuer fuhr am Vormittag insgesamt 36 Runden.

Anzeige
Maximilian Günther: „Ich bin Peugeot sehr dankbar für diese wahnsinnige Gelegenheit. Es war mega. Ich hatte richtig viel Spaß und kam mit dem Hypercar gut zurecht. In der zweistündigen Session absolvierte ich insgesamt drei Stints. Zu Beginn habe ich mich auf gebrauchten Reifen an das Fahrzeug gewöhnt. Anschließend saß ich mit einem frischen Reifensatz für einen Longrun im Cockpit. Großartig, mal wieder ein Auto mit viel Downforce zu fahren. Sich mit der Komplexität des hochmodernen Prototyps mit Hybridmotor zu befassen und die Power zu spüren war sehr faszinierend. In den schnellen Kurven habe ich den hohen Anpressdruck des Autos gespürt, das war unglaublich."

Günther geht in der Saison 2023 der FIA Formel E Weltmeisterschaft mit Maserati MSG Racing auf Erfolgsjagd. Der italienische Premiumhersteller kehrt nach über einem Jahrzehnt wieder in den Motorsport zurück und setzt auf die langjährige Erfahrung des Deutschen, der seit vier Jahren in der vollelektrischen Serie an den Start geht. Der Saisonauftakt findet am 14. Januar 2023 in Mexiko-City statt.
Anzeige