Sonntag, 29. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
12.05.2022

Startschuss für Schaltkart-Europameisterschaft fällt in Genk

Es ist angerichtet: Am kommenden Wochenende (14. und 15. Mai 2022) startet die Schaltkart-Europameisterschaft der Klassen KZ und KZ2 in ihre Saison. Rund 130 Fahrerinnen und Fahrer werden im „Home of Champions“ im belgischen Genk erwartet. Hinzu kommen weitere 54 junge Talente der FIA Karting Academy Trophy, die im Rahmenprogramm ebenfalls ihr erstes Saisonrennen bestreiten.
 
In der Königsklasse der KZ-Piloten richtet sich der Blick auf zwei wahre Meister ihres Fachs: Titelverteidiger Riccardo Longhi (BirelART Racing) tifft hier auf keinen Geringeren als den amtierenden Weltmeister Noah Milell (Tony Kart Racing Team). Erfreulich hoch ist die Beteiligung der deutschen Piloten im Feld der 33 Werksfahrer: Luis Laurin Speck (Tbkart Racing Team), Mario Ljubic (Tony Kart Racing Team) Sandro Holzem, Tim Mika Metz, Simon Connor Primm, Ben Dörr (alle Dörr Motorsport) und Gianni Andrisani (Haak Motorsport) wollen sich in der elitären Meute behaupten.
 
Noch größer ist das deutsche Aufgebot im 94-köpfigen Feld der KZ2-Kategorie: Mit David Trefilov, Felix Arnold, Tim Tröger, Karl Lukaschewsky, Lukas Vladic (alle Maranello SRP Factory Team), David Jaromin, Niklas Schefter (beide Solgat Motorsport), Yannik Himmels (Falcon Racing Team), Dominik Reuters (AP-Racing), Ronny Tabakovic (CKR Germany), Lukas Schächter (Haak Motorsport), Kobert Kindervater, Valentino Fritsch, Alexander Schmitz (alle BirelART Racing KSW), Jakob Bergmeister (DR) und Jannik Julius-Bernhart (NB Motorsport) gehen hier gleich 16 Hoffnungsträger auf die Reise.
 
Besondere Aufmerksamkeit genießt Mathilda Paatz in der FIA Karting Academy Trophy. Zum ersten Mal überhaupt schickt Deutschland eine weibliche Teilnehmerin in den Wettkampf, der sämtliche Nationen repräsentiert. Ausgestattet mit Einheitskarts aus dem Hause OTK steht hier einzig das fahrerische Talent im Vordergrund. Namhafte Piloten wie die heutigen F1-Starts Charles Leclerc, George Russell und Esteban Ocon haben ihre Karriere in der Academy Trophy gestartet.
 
Alle Informationen, Live-Timing und Live-Stream gibt es im Web auf www.fiakarting.com.
Anzeige