Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
CIK/FIA
01.05.2022

Spannung in der FIA Kart-EM spitzt sich zur Halbzeit zu

Nach ereignisreichen Rennen zum Saisonauftakt der FIA Kart-Europameisterschaft der Direktantrieb-Klassen in Portimao an der portugiesischen Algarve versammelten sich die Fahrerinnen und Fahrer an diesem Wochenende (28. April bis 1. Mai 2022) im spanischen Zuera zum zweiten Lauf des Jahres, der zugleich die Saisonhalbzeit markierte. Die Sieger des Auftakts redeten an diesem Wochenende kein Wort um den Sieg mit und somit zeigten sich neue Namen an der Spitze.

Nach zwei Finalläufen im sonnigen Zuera – der längsten Strecke des Kalenders – siegte Nathan Tye (Sodikart) nach einer langen Durststrecke bei den OK Junioren, während Joseph Turney (Tony Kart Racing Team) bei den OK Senioren das Tempo vorgab und sich die maximale Punkteausbeute für den Sieg sicherte.

Anzeige
Die deutschen Piloten zeigten eine schnelle Pace: Taym Saleh (KR Motorsport) wurde Elfter des Finallaufs der Junioren, während Maxim Rehm (Ricky Flynn Motorsport) das Glück fehlte und er das Finale nicht beenden konnte.

Als Meisterschaftsführende reisen die beiden Tagessieger, Joe Turney und Nathan Tye zum nächsten Rennen nach Kristianstad in Schweden, wo Turney sich bereits den Titel sichern kann, doch zuerst steht der EM-Saisonstart der Schaltkart-Klassen und der FIA Karting Academy Trophy in Genk (BE) in zwei Wochen auf dem Programm.
 
Anzeige