Dienstag, 5. Juli 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
18.02.2022

Julia Ponkratz steigt mit JLC-Racing in die NES500 ein

Nachwuchsfahrerin Julia Ponkratz wird ab dieser Saison mit dem JLC-Racingteam vom Kartsport in den Automobilsport wechseln und bereits ab dem Saisonauftakt der NES500 Serie in Hockenheim auf einem BMW 325i starten.

Nach ersten Gesprächen mit dem JLC-Racingteam beim NES500 Rennen am Lausitzring 2021, war schnell klar, dass Nachwuchsfahrerin Julia Ponkratz nach vielen erfolgreichen Jahren Kartsport, ab der Saison 2022 den Sprung in den Automobilsport wagen wird. So folgte man der Einladung von Teamchef Jean-Louis Capliuk und nahm an dem neu gegründeten „JLC Young-Driver Programm“ teil.

Anzeige
Als ersten Schritt konnte die talentierte Nachwuchs-Rennfahrerin bereits im Oktober 2021 ein intensives Drift- und Schleudertraining am Sachsenring erfolgreich absolvieren. Dort wurden die ersten Basics trainiert, um ein Rennwagen sicher und kontrolliert am Limit bewegen zu können.

Die Saison der NES500-Serie startet dieses Jahr bereits am 04.-06.März auf dem Hockenheimring. Bis dahin stehen zur Vorbereitung noch Testfahrten in Zolder und Hockenheim mit dem „JLC-Racingteam“ auf dem Programm. Ausserdem wird sie parallel dazu in der Saison 2022, neben ein paar Kartrennen in der „RMC-Clubsportserie“, auch eine Ausbildung als Co-Instruktorin bei der „RMC-Germany Talent-Academy“ absolvieren.

O-Ton Julia Ponkratz: „Ich bin sehr glücklich und dankbar so eine Chance zu bekommen, endlich in den Automobilsport einzusteigen und nebenbei auch noch eine Ausbildung als Instruktorin machen zu dürfen. Mit Teamchef und Fahrercoach Jean-Louis Capliuk, den ich bereits in meiner Kartzeit bei der „Rotax-Max Challenge“ kennengelernt habe, kann ich mir keinen besseren Mentor wünschen. Er steht mir beratend zur Seite und unterstützt mich mit seiner Erfahrung und Leidenschaft dabei. Ich freue mich schon auf die weitere Zusammenarbeit.“
Anzeige