Sonntag, 5. Februar 2023
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
12.12.2022

BMW M Sports Trophy Gewinner 2022 stehen fest

Die Gewinner BMW M Sports Trophy, die 2022 zum 60. Mal ausgeschrieben war, stehen fest. Im Wettbewerb der erfolgreichsten Teams und Fahrer, die weltweit in privaten Einsätzen mit BMW M Motorsport Rennfahrzeugen antreten, geht der Sieg in der Fahrerwertung nach Nordamerika. James Clay und Charlie Postins (beide USA) vom Team BimmerWorld sicherten sich dank ihres Titelgewinns mit dem BMW M4 GT4 in der AM-Kategorie der GT4 America gemeinsam den ersten Platz. In der Teamwertung triumphierten die DTM-Champions von Schubert Motorsport. Insgesamt schüttete BMW M Motorsport 350.000 Euro Preisgeld an die besten 25 Fahrer und zehn Teams der Saison aus. Die Ehrung fand am vergangenen Samstag im Rahmen einer Jahresabschluss-Veranstaltung in München (GER) statt.
 
„Herzlichen Glückwunsch an die Sieger der diesjährigen BMW M Sports Trophy – der 60. Ausgabe seit ihrer Gründung“, sagte Björn Lellmann, Leiter Kundensport bei BMW M Motorsport. „Mit ihren Leistungen in unseren Rennfahrzeugen sind die Teams und Fahrer, die weltweit um Siege und Titel kämpfen, die perfekten Botschafter für BMW M Motorsport. Wir haben 2022 – im ersten Jahr des BMW M4 GT3 und gleichzeitig dem letzten des BMW M4 GT4 F82 – Erfolge in Europa, Nordamerika und Asien bejubeln dürfen. Ich freue mich, in den Gesamtwertungen bei Fahrern und Teams eine internationale Mischung zu sehen. Diese beweist, dass unsere Fahrzeuge vom BMW M2 CS Racing über den BMW M4 GT4 und den BMW M4 GT3 bis hin zu in Eigenregie aufgebauten BMW Rennfahrzeugen sehr beliebt und konkurrenzfähig sind. Wir werden die jahrzehntelange Tradition der BMW M Sports Trophy auch in Zukunft sehr hochhalten und freuen uns schon auf unser nächstes Jubiläum.“
 
Clay und Postins sicherten sich Platz eins in der Fahrerwertung dank sieben Klassensiegen und insgesamt 13 Podestplätzen, die zum Titelgewinn in der AM-Klasse der GT4 America führten. Dafür erhielten sie jeweils 27.500 Euro Preisgeld. Platz drei bei den Fahrern ging an Maxime Oosten (NED), den Titelträger im BMW M2 Cup und BMW M2 CS Racing Cup Benelux. Er durfte sich über 21.500 Euro Preisgeld freuen.
 
Bei den Teams belohnte sich Schubert Motorsport für eine herausragende Saison mit Platz eins in der Gesamtwertung. Höhepunkt waren die Titelgewinne in der Fahrer- und Teamwertung der DTM-Saison 2022. Darüber hinaus zeigte die Mannschaft aus Oschersleben (GER) auch im ADAC GT Masters und bei den 24 Stunden auf dem Nürburgring (GER) starke Leistungen. Die Plätze zwei und drei gingen an das Team BimmerWorld und das Adrenalin Motorsport Team Alzner Automotive. Die Top-3-Teams wurden mit 30.000, 20.000 und 15.000 Euro Preisgeld belohnt.
Anzeige