Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
13.09.2022

Startreihe eins und Laufsieg für Kraft Motorsport bei Masters-Premiere

Komplettes Neuland betrat Kraft Motorsport am vergangenen Wochenende im sächsischen Mülsen. Während das norddeutsche Rennteam sich derzeit den Herausforderungen in nationalen und internationalen Rotax-Rennserien stellt, wagte sich die OTK-Mannschaft nun erstmals im überregionalen ADAC Kart Masters an den Start der X30 Senior-Klasse. Und das mit Bravour: Bei der Rennpremiere ging mit Nikita Gense direkt ein Laufsieg auf das Konto des Teams um Kilian Kraft.
 
In der Rotax MAX Challenge Germany und immer mehr auch im internationalen Pendant konnte Kraft Motorsport in der jüngeren Vergangenheit zunehmend für Aufsehen sorgen. Mit dem Start im ADAC Kart Masters stand daraufhin am zurückliegenden Wochenende ein komplett neuer Schritt bevor. „Schon seit längerer Zeit haben wir uns für ein Testrennen im X30-Klassement interessiert, das wir nun endlich realisieren konnten“ erklärte Kilian Kraft vorab.
 
Ohne jegliche Vorerfahrung starteten drei Kraft Motorsport-Schützlinge in das Rennevent des ADAC Kart Masters. Nikita Gense, Janne Stiak und Mats Overhoff sind in dieser Saison regulär bei den Senioren innerhalb der RMC unterwegs und begegneten nun einer absolut neuen Aufgabe.
 
Nikita legte dabei einen Einstand nach Maß hin. Der Youngster qualifizierte sich als starker Fünfter des Zeittrainings und behauptete sich fortan als fester Kandidat der Spitzengruppe. Im zweiten Vorlauf holte der Nachwuchspilot im Regen sogar den Sieg und galt damit auch für den Sonntag als klarer Favorit. Im ersten Wertungslauf dann die Sensation. Auf regennasser Strecke ließ Nikita seiner Konkurrenz auch dort keine Chance und strahlte im Ziel letztlich als ungefährdeter Sieger.
 
Mit Platz zwei im Qualifying lag Janne zu Beginn sogar noch vor seinem Teamkollegen. Doch ein Ausfall in den Heats warf den Steinhuder zwischenzeitlich in das Mittelfeld zurück. Von Position 18 aus zeigte sich Janne in den Rennen aber wieder in seinem Element. Bis zum zweiten Lauf kämpfte sich der Niedersachse bis in das Führungspulk zurück und überquerte das Ziel am Ende als grandioser Zweiter. Nikita rangierte dabei auf Rang drei direkt im Windschatten seines Teamkollegen.
 
Vervollständigt wurde das Kraft Motorsport-Trio durch Mats Overhoff. Zu Beginn haderte der Marler noch etwas mit den neuen Gegebenheiten. Doch insbesondere im Regen bewies der 16-jährige sein Können und startete eine tolle Aufholjagd. Mit Platz 20 im ersten Lauf feierte Mats schließlich sein bestes Resultat des Wochenendes.
 
Nach der Siegerehrung und zwei Pokalen in den eigenen Reihen strahlte Kilian Kraft am Abend: „Besser hätten wir uns unsere Premiere im ADAC Kart Masters kaum vorstellen können. Nikita und Janne hatten beide über das gesamte Wochenende hinweg siegfähigen Speed. Ohne Jannes Ausfall im Heat hätten wir realistisch zwei Plätze auf dem Podest ergattern können. Wir haben wahnsinnig viel Erfahrungen aus Mülsen mitnehmen können. Sollte es einen weiteren Einsatz geben, sind wir bestens aufgestellt.“
 
Aus Mülsen machte sich Kraft Motorsport direkt auf den Weg ins bayerische Wackersdorf. Dort steht am kommenden Wochenende das Finale der Rotax MAX Challenge Euro Trophy auf der Agenda.
Anzeige