Montag, 26. September 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
15.09.2022

NKS for Racing mit starker Performance beim Masters-Finale

Das Team NKS for Racing lieferte bereits eine Woche zuvor an gleicher Stelle eine starke Performance beim OAKC. Der Lauf diente vor allem als Vorbereitung auf das große Finale (9. bis 11. September) des ADAC Kart Masters, wo es vergangenes Wochenende heiß her ging. Damit ist keine ausgeprägte Hitzewelle gemeint, sondern vielmehr die schwierigen, wechselnden Wetterbedingungen, auf die sich die NKS Piloten einstellen mussten. 

„Für ein Wochenende beim ADAC Kart Masters, in dem die Leistungsdichte sehr hoch ist, kann ich nur ein sehr positives Fazit ziehen. Alle Stammfahrer konnten ihre gute Vorbereitung voll ausspielen. Ein besonderes Augenmerk lag hier auf unsere Jüngsten. Ihre Lernkurve lag bei dieser dreitägigen Veranstaltung sehr hoch. Ich glaube dem ein oder anderen macht Mülsen im Regen nun viel Spaß“, erklärt Teamchef Lars Naumann.

Anzeige
Angenehm überrascht wurde Lars Naumann von Jonas Ungnader, der bis vor kurzem noch in der Rotax Serie unterwegs war und nun als Gaststarter bei den X30 Junioren dabei war. Jonas fühlte sich in der X30 Junior Klasse auf Anhieb wohl und begeisterte seinen Teamchef. „Jonas hatte keine Vorbereitungszeit und sprang ins kalte Wasser. Seine Resultate können sich sehen lassen“, so Lars Naumann. 

Unter dem Strich zeigte sich Naumann mit allen Piloten mehr als zufrieden. „Alle waren fokussiert und nutzten ihre Chancen.“ Kommendes Wochenende (17. bis 18. September) geht es für Team NKS zum großen OAKC Saisonfinale in der Motorsport Arena Oschersleben. Dazu berichtet Naumann: „Nachdem meine Piloten schon die letzten beiden Wochenenden im Kart saßen, können wir die Aufgabe entspannt angehen. Oschersleben ist für uns keine unbekannte Strecke, zumal wir dieses Jahr auch schon mit den Kart Masters vor Ort waren. Damit wir wieder mit Pokalen nach Hause reisen können, werden wir unser Material gut vorbereiten und unsere Fahrer bestmöglich motivieren.“
Anzeige