Dienstag, 16. August 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
05.07.2022

Maximilian Schleimer auf Top-Rängen in Oschersleben

Rookie Maximilian Schleimer bewies auch bei der Halbzeit des ADAC Kart Masters, dass er zu den Siegesanwärtern gehört. An den Renntagen lieferte er sich heiße Duelle mit seinen Mitstreitern und schloss die Tageswertung als Vierter ab. In der Gesamtwertung geht er nun als Drittplatzierter in die zweite Saisonhälfte.

“Wir haben bereits am vergangenen Wochenende das Rennen des NAKC zur Vorbereitung genutzt und waren am Ende Zweiter, daran möchte ich nun anschließen. Das Feld ist zwar etwas voller, die Gegner an der Spitze sind aber annähernd die gleichen”, zeigte sich der Youngster aus dem Motorsport Team Germany kämpferisch.

Anzeige
Bereits im Zeittraining ließ Maximilian mit Platz zwei Tagen folgen und legte in den Heats nochmal nach. In beiden Durchgängen gab es einen sehenswerten Kampf um die Siege, am Ende teilte er sich diese und stand auch zum Finale am Sonntagmorgen in Startreihe eins. “Bis jetzt sieht es sehr gut aus”, war der 14-jährige Youngster bester Laune.

Der Start in das erste Finale am Sonntag verlief aber nicht ideal. Maximilian verlor zahlreiche Positionen und musste sich wieder nach vorne kämpfen. Bis zur Zielflagge war er wieder Zweiter, der Spitzenreiter war bis dahin aber schon zu weit entfernt. Im Anschluss des Rennens gab es aber einen Rückschlag, Maximilian bekam eine fünf Sekundenstrafe und war dadurch nur noch Fünfter.

Im zweiten Umlauf verlief der Start erneut nicht ideal, wieder büßte der Fahrer aus dem Team Giti Tires Motorsport Boden ein und startete eine erneute Aufholjagd. Über Rang vier kam er diesmal aber nicht hinaus und belegte selbigen in der Tageswertung.

“Die beiden Starts haben mir die Chance genommen, um den Sieg zu kämpfen. Das ist ärgerlich, gehört aber dazu. Von der Performance her waren wir voll dran und hatten alle Möglichkeiten auf das Podium zu fahren. Ich war erneut bester Aufsteiger und halte in der Meisterschaft weiter den Anschluss. Darauf bauen wir nun auf”, führte Maximilian fort.

Schon am kommenden Wochenende geht es für ihn weiter. Dann gibt der Schützling des ADAC Mittelrhein e.V. in Liedolsheim ein Gastspiel im Rok Cup Germany.
Anzeige