Montag, 23. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
27.04.2022

ZVO Racing holt Premierensieg beim Auftakt in Oschersleben

Das neugegründete Team ZVO Racing hat einen optimalen Start in der Deutschen GT-Meisterschaft hingelegt. Beim ersten Rennwochenende des ADAC GT Masters 2022 holten die Mercedes-AMG Performance Fahrer Jules Gounon und Fabian Schiller für das Drago Racing Team ZVO den Sieg im Sonntagsrennen in der Motorsportarena Oschersleben.

Gounon ging vom zweiten Startplatz aus mit einem sehenswerten Manöver kurz nach dem Start an Pole-Sitter Patric Niederhauser im Audi vorbei. Anschließend behauptete der Mercedes-AMG GT3 #4 die Führung auch beim Boxenstopp. In der zweiten Rennhälfte setzte sich Fabian Schiller an der Spitze ab und holte einen umjubelten Sieg bei seinem erst zweiten Start im ADAC GT Masters.

Anzeige
Es war ein starkes Comeback nach einem schwierigen ersten Rennen. Im morgendlichen Qualifying musste das Training zu einem für Fabian Schiller äußerst ungünstigen Zeitpunkt abgebrochen werden, weil ein anderes Fahrzeug einen Unfall hatte. Beim Neustart der Session stand nicht mehr ausreichend Zeit zur Verfügung, die Reifen ins optimale Arbeitsfenster zu bringen, wodurch Schiller im Mittelfeld starten musste. Im dicht zusammenliegenden Feld des ADAC GT Masters, und erst recht

in der Motorsportarena Oschersleben, ist es schwierig, Positionen gutzumachen. Schiller und Gounon holten als 14. zwei Punkte am Samstag. Der Erfolg am Sonntag spülte das Duo in der Gesamtwertung auf Rang drei nach vorn.

Auch für Rookie Jan Marschalkowski vom Mercedes-AMG Team ZVO kam die Unterbrechung des Qualifyings am Samstag zu einem ungünstigen Zeitpunkt. Der amtierende Vizemeister der ADAC GT4 Germany wurde in der Startphase in harte Kämpfe im Mittelfeld verwickelt. Dabei kam es zu einer Berührung mit zwei Kontrahenten, was Marschalkowski ans Ende des Feldes beförderte. Von da an war nicht mehr viel zu machen, der BWT-Mercedes-AMG #8 blieb ohne Punkte.

Im zweiten Rennen lief es auch hier wesentlich besser. Mercedes-AMG Performance Fahrer Daniel Juncadella erzielte den achten Startplatz im Qualifying. Der frühere DTM-Pilot wurde auf seiner schnellen Runde leicht aufgehalten, sonst wäre es noch weiter nach vorn gegangen. Im Rennen gelang es Juncadella und Marschalkowski, den achten Platz zu verteidigen und damit wichtige Punkte mitzunehmen. Der 19-jährige Rookie verschaffte sich dabei Respekt, als er einen Konkurrenten in einem spektakulären Zweikampf über mehrere Kurven überholte.

ZVO Racing geht optimistisch zum nächsten Rennen nach Spielberg. Das Ziel in Österreich wird sein, in beiden Rennen konstant viele Punkte mitzunehmen. Die Läufe des ADAC GT Masters auf dem Red Bull Ring finden am 21. und 22. Mai statt.

Philipp Zakowski, Teamchef Drago Racing Team ZVO und Mercedes-AMG Team ZVO: „Der Sieg am Sonntag war ganz wichtig für uns als neues Team. Ich bin sehr stolz auf jeden Einzelnen. Der Erfolg zeigt, was mit harter Arbeit, einem ausgezeichneten Teamspirit, starken Fahrern und einem konkurrenzfähigen Auto wie dem Mercedes-AMG GT3 möglich ist. Mein großer Dank geht an unsere Partner, ohne die solch ein Projekt nicht möglich wäre.“ Nun haben wir keine Zeit uns auszuruhen und bereiten uns ausführlich auf das nächste Rennwochenende am Red Bull Ring vor.“
Anzeige