Mittwoch, 30. November 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Bundesendlauf
30.09.2022

Über 50 IAME X30 Piloten beim ADAC-Bundesendlauf

Am kommenden Wochenende dürfen sich Kartsport Fans über das letzte wichtige nationale Rennen in Deutschland freuen. Zum ADAC-Bundesendlauf versammeln sich die schnellsten Fahrerinnen und Fahrer aus allen Regionalserien im süddeutschen Ampfing.

Einen Großteil der Starter machen dabei die Klassen der X30 Junioren und Senioren, als auch die der IAME Mini Swift aus. Das Feld der X30 Senioren ist dabei das teilnehmerstärkste der Veranstaltung, nur knapp vor dem der X30 Junioren.

Bei den X30 Junioren ist Finn Wiebelhaus der klare Favorit auf den Titel. Nach dem Gewinn des SAKC, des WAKC als auch der IAME Series Germany, fehlt dem Lando Norris Kart Pilot nur noch ein Titel im Jahr 2022. Seine Konkurrenz ist jedoch nicht zu unterschätzen, allen voran Elia Weiss (Valier Motorsport), der bereits bei der IAME Series Germany an selber Stelle zu den schnellsten Piloten im Fahrerfeld zählte. Viele Aufsteiger aus der Mini-Klasse und andere schnelle Fahrer aus den Reihen der IAME Series Germany haben ebenfalls Chancen.

Anzeige
Bei den Senioren ist der Meister der IAME Series Germany nicht am Start, das ändert jedoch nichts an der Qualität des 26-köpfigen Felds. Zu den Siegesanwärtern gehören unter anderem Felix Wischlitzki, Tom und Jannik Remmert (alle Team RWM Motorsport), Niklas Kalus, Max Ohsenbrink und viele mehr. Auch bei den Senioren sind Rookies am Start, wie Davin Singer (TR Motorsport) der in diesem Jahr bereits erfolgreich bei den Junioren startete und eine mögliche Überraschung an der Spitze werden könnte.

Die Klasse der IAME Mini Swift ist erstmals beim ADAC-Bundesendlauf ausgeschrieben. Dabei treffen die Piloten aus SAKC und OAKC aufeinander. Spannende Rennen sind auch bei den jüngsten IAME-Piloten zu erwarten. Nach einer erfolgreichen ersten Saison erfreut sich die Serie immer größerer Beliebtheit und zeigte das das Konzept aufgeht.
Anzeige