Mittwoch, 25. Mai 2022
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
24h Nürburgring
04.05.2022

Goodyear ist Reifenpartner der ersten Wahl auf dem Nürburgring

Bei Goodyear laufen die Vorbereitungen für das Rennen des Jahres auf der Nürburgring-Nordschleife auf Hochtouren. Beim Langstreckenklassiker vom 26. – 29. Mai setzen hochkarätige Profiteams ebenso auf die Rennreifen von Goodyear, wie zahlreiche Semiprofis und Amateure. Und die Teams wie auch ihr Reifenpartner überlassen bei den Planungen nichts dem Zufall: Nach zwei Läufen zur Nürburgring-Langstrecken-Serie (NLS) geht es vom 6. bis 8. Mai zum finalen Prolog in die Eifel. Bei den ADAC 24h Qualifiers gibt es noch einmal die intensive Möglichkeit zu ausgiebigen Tests, die insbesondere für jene Teams wichtig sein wird, die die bisherigen NLS-Läufe wegen Terminüberschneidungen mit anderen Rennserien nicht nutzen konnten. Rund ein Drittel des Starterfeldes wird dann beim Saisonhöhepunkt mit seinem Rennen zwei Mal rund um die Uhr voraussichtlich auf Rennreifen von Goodyear stehen.

Die Speerspitze der zahlreichen Goodyear-Teams bildet bei den 24h Nürburgring der Ferrari 488 GT3 des Teams octane126, der in der für GT3 reservierten SP9-Pro-Klasse antritt. Dort startet auch das Schnitzelalm-Team, das nach einer terminbedingten Abwesenheit bei NLS3 im Rahmen den 24h Qualifiers an die Nordschleife zurückkehrt. Die Mannschaft konnte in den vergangenen Jahren gemeinsam mit Goodyear Riesenerfolge mit seinen GT4-Fahrzeugen feiern und setzt in diesem Jahr erstmals auf einen Mercedes-AMG GT3 in der Topklasse. Die Motorsport-Spezialisten von Goodyear werden im Rahmen der 24h Qualifiers ihre intensiven Vorbereitungen mit beiden Teams fortsetzen, und die Performancekurve zeigt in die richtige Richtung. „octane126 ist im vergangenen NLS-Lauf mit Platz zwölf nur knapp an den Top-Ten vorbeigeschrammt und zeigt, über welches Potenzial dieses tolle Fahrzeug mit unseren Reifen verfügt“, sagt Alexander Kühn, der als Car Motorsport Product & Operation Manager EMEA Goodyear Germany GmbH für die Motorsporteinsätze verantwortlich zeichnet. Schnitzelalm überzeugte beim NLS-Auftaktrennen mit einem starken Qualifying, doch nach Unfallpech im Rennen blieben vorerst nur wenige Testkilometer. Das spornt nun alle Beteiligten erst Recht zu intensiver Weiterarbeit an. Alexander Kühn: „Ihre Fähigkeiten haben octaone126 und Schnitzelalm in der Vergangenheit auf der Nordschleife immer wieder unter Beweis gestellt. Und natürlich geben wir als Reifenpartner alles, um auch die letzten Sekundenbruchteile im Kampf um ein gutes Ergebnis herauszukitzeln.“


Auch GT3-Privatiers zählen zu den Kunden

Im Feld der GT3-Privatiers in der SP9-AM sind ebenfalls starke Mannschaften auf Goodyear dabei. Im Rahmen der 24h Qualifiers gibt es etwa einen weiteren Vorbereitungseinsatz für den Audi R8 LMS GT3 der equipe vitesse. Bis zum 24h-Rennen aussetzen wird dagegen der Ferrari 488 GT3 von RacingOne, der nach einem Unfall im vergangenen NLS-Lauf nun sorgfältig für den Saisonhöhepunkt vorbereitet wird. Ob Profi oder Privatier: Alle Teams können auf der 25 km langen Kombination aus Nürburgring-Nordschleife und Grand-Prix-Kurs auf höchste Servicestärke des Goodyear-Teams vertrauen. „Die Nordschleife ist nicht nur die längste sondern auch die herausforderndste Rennstrecke der Welt. Den Titel ‚Grüne Hölle‘ trägt dieser Kurs nicht ganz zu Unrecht. Aber wer hier als Fahrer, als Team oder auch als Reifenhersteller besteht, der beweist damit, dass er im Motorsport zu Hause ist“, beschreibt Kühn die Herausforderung. „Diese Challenge gehen wir gemeinsam mit unseren Kunden immer wieder an.“


Publikumslieblinge auf Goodyear

Zu den Kunden von Goodyear zählen auch außerhalb der engen Spitzengruppe viele weitere Fahrzeuge. Ihre Bandbreite reicht von Werksfahrzeugen in der TCR-Klasse bis hin zum „Underdog“ des Feldes in Form eines kleinen Dacia Logan. Ebenfalls den „Wingfoot“ auf der Reifenflanke tragen die Publikumslieblinge mit der „White Angel“-Dodge Viper. In der BMW M240i-Klasse stehen darüber hinaus alle Fahrzeuge auf einheitlichen Goodyear-Rennreifen. Ebenso ist die Goodyear-Exklusivspezifikation in der TCR-Klasse obligatorisch.


Tourenwagen-Weltcup startet am Ring

Für eine beeindruckende Goodyear-Präsenz sorgen bei den 24h Nürburgring nicht nur die vielen Kundenteams im namensgebenden Rennen. Auch der exklusiv von Goodyear ausgestattete FIA Tourenwagen-Weltcup (WTCR) gastiert wieder auf der Nordschleife. Besonders im Focus der Fans dürften dabei die deutschen Honda-Teams All-inkl.de und Engstler Motorsport stehen, die hier – beim dritten und vierten Lauf der Saison – ihr Heimspiel feiern.)
Anzeige