Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WSK
24.02.2021

Holzem-Zwillinge mischen WSK auf

Auf die beiden Schützlinge des Mercedes AMG Customer Junior Teams by CVPG wartete am vergangenen Wochenende das erste Rennen der Saison 2021. Beim WSK Champions Cup in Adria behaupteten sich Sandro und Juliano Holzem gegen die weltbesten Kartfahrer und etablierten sich im Spitzenfeld.

Nach teils turbulenten Rennen in 2020, möchten die beiden Nachwuchstalente aus Rheinland-Pfalz in diesem Jahr durchstarten und konstant um Siege kämpfen. Den Anfang machten die Beiden nun in Italien. Die World Series Karting gab mit dem Champions Cup den Startschuss und es wartete ein Rekordfeld auf die Holzem-Zwillinge.

Anzeige
Bereits in den freien Trainings unterstrichen die Brüder ihre Ambitionen und gehörten zum Kreis der Favoriten. Im Zeittraining erwischte Sandro die beste Runde und landete auf einem starken zwölften Rang. Daran schloss er auch in den Vorläufen an. Mit den Plätzen zwei, fünf und zehn etablierte er sich weiter im Spitzenpulk, musste aber auch einen Ausfall verzeichnen und fiel dadurch auf Zwischenrang 23 ab. Im Pre-Finale hatte er trotzdem beste Chancen auf den Finaleinzug. Diesmal wurde er aber Opfer einer Kollision und schied unfreiwillig vorzeitig aus.

„Das war sehr schade. Ich habe mich das ganze Wochenende super gefühlt und war mir sicher in das Finale zu kommen. Ich lag im Rennen schon wieder in den Top-Ten und es wäre noch mehr möglich gewesen. Nun greife ich kommende Woche wieder neu an“, bleibt Sandro weiter kämpferisch.

Juliano startete als 24. im Qualifying in das Renngeschehen und lag in den Heats auf Top-Ten-Kurs. Wie sein Bruder, musste er aber auch einen Ausfall verkraften, in der Zwischenwertung lag er letztlich auf dem aussichtsreichen 32. Platz. Der 16-Jährige erwischte einen guten Start in das Pre-Finale und beendete dieses als Zwölfter, damit qualifizierte er sich für das Finale und schloss das Wochenende mit Rang 24 als bester deutscher Fahrer ab.

„Bei solch einem Rennen kann immer viel passieren. Es hat diesmal aber alles gepasst und ich hatte wirklich gute Läufe. Unser neues Rennmaterial von Kart Republic und IAME/KVS funktioniert sehr gut und war ein wichtiger Baustein für die guten Ergebnisse. Ich freue mich schon auf das kommende Wochenende“, war der Rennfahrer aus Polch bester Laune.

Schon am Donnerstag geht es für die beiden Nachwuchstalente weiter. Dann findet in Adria der erste Lauf der WSK Super Masters Series statt. Erneut wird ein hochkarätiges Teilnehmerfeld erwartet.