Dienstag, 11. Mai 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
VLN
21.04.2021

Plätze 1 und 3 bei NLS Lauf 2 für Sharky-Racing

In einem intensiven und erfolgreichen Freitagstraining zur Abstimmung des optimalen Setups wurde der Audi RS3 TCR LMS bestens vorbereitet. Schon im Qualifikationstraining am Samstag erkämpften beide Einsatzfahrzeuge von Sharky-Racing aus Kaifenheim in der Eifel die Startpositionen 1 und 3. Der Audi RS3 LMS TCR mit dem dänischen Team `Peter Hansen' und ‚Lars Nielsen' startete in der TCR Klasse von Poleposition und der Renault Clio Cup RS3 mit der Besetzung Nathanael Berthon (Frankreich), Marius Rauer (Willstädt-Legelshurst) und Marek Schaller (Erndtebrück) von einer hervorragenden Platz 3 in der Klasse H2.

Für `Peter Hansen' und ‚Lars Nielsen' wird der Sieg in der TCR-Klasse beim NIMEX 45. DMV 4h-Rennen ganz besonders in Erinnerung bleiben. Sie erzielten mit nagelneuen und von Sharky-Racing eingesetzten Audi RS3 LMS TCR gleich beim ersten Einsatz sowohl die Poleposition im Qualifying als auch den Klassensieg nach einem harten 4h Stunden Rennen. Nach insgesamt 26 gefahrenen Runden überquerten Sie die Ziellinie und zeigten mit einer schnellsten Rennrunde von 8min und 48sec das der Audi RS3 LMS TCR Potential hat und im Laufe der Saison noch für Überraschungen sorgen wird.

Anzeige
Auf dem zweiten Fahrzeug von Sharky-Racing startete eine französisch/deutsche Fahrerbesetzung die den zweiten Lauf zur Nürburgring Langstrecken-Serie dazu nutzte Ihre Qualifikation für die DMSB Nordschleifen Permit A ein Stück weiter zu bringen.

Neben Nathanael Berthon der bereits bei NLS Lauf 1 die ersten Runden mit dem Clio Cup RS3 absolvierte starteten die beiden Nachwuchspiloten Marius Rauer und Marek Schaller Ihre Nordschleifenpremiere. Der gerade erst 18 Jahre alte Marek Schaller und Marius Rauer kommen beide aus dem Kartsport. Erste erfolgreiche Rundstreckenerfahrung sammelten sie bereits auf einem VW Golf GTI TCR für das Team Max Kruse Racing in der NES500.

Nachdem der TCR-Audi ohne Probleme die 4h Distanz absolvieren konnte hatte man während des Rennens beim Clio mit plötzlich eintretendem Leistungsverlust zu kämpfen. Nach einem hervorragenden Start meldete Nathanael Berthon schon im ersten Stint an die Box das sich technische Probleme ankündigten. Nach einem ungeplanten Boxenstopp versuchte die Mannschaft von Sharky-Racing das Problem zu beheben doch im Laufe des Rennens zeigte es sich wieder. Nach 9 gefahrenen Rennrunden übergab Berthon dann das Lenkrad auf Patz 4 liegend an den jungen Marek Schaller. Er spulte seine ersten Nordschleifenrunden in dem Clio Souverän ab und konnte sich immer besser an die anspruchsvolle Strecke und die Randbedingungen in der Nürburgring Langstrecken-Serie gewöhnen. Am Ende von Stint 2 übernahm dann gegen 14:45Uhr Marius Rauer das Lenkrad des durch Leistungsverlust geschwächten Clios von Marek Schaller. Da sich die Leistung des Clios immer weiter verschlechterte ging Marius Rauer auf Nummer sicher und versuchte das Clio Aggregat zu schonen um auf jeden Fall die Zielflagge zu sehen. Nach einem turbulenten dritten Stint überquerte Marius Rauer dann trotz aller Schwierigkeiten auf einem hervorragenden dritten Platz in der Klasse H2 die Ziellinie.

Dazu Teamchef Frank Hess: „Wir freuen uns riesig über die Plätze 1 und 3 beim verspäteten Auftakt zur Nürburgring Langstrecken-Serie. Ein großes Dankeschön gilt dabei unseren Fahrern sowie unserer ganzen Crew die alle durch Ihre hervorragenden Leistungen dazu beigetragen haben.“ Ganz besonders freut es mich das `Peter Hansen' und ‚Lars Nielsen' gleich beim ersten Einsatz Ihres Audi RS3 LMS TCR einen Sieg in der TCR erzielten.“