Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Junior Cup
09.10.2021

Lilly Zug: „Ich kann den Cup definitiv empfehlen!“

In den spannenden Rennen des Tourenwagen Junior Cup war Lilly Zug in ihrem VW up! GTI mit der Startnummer 43 häufig in Zweikämpfe verwickelt. Bei der jungen Pilotin, die aus dem Kartsport in den Automobilsport wechselte, ist eines klar: Sie lässt sich nicht so schnell abschrecken und weiß, was sie will. 

Enge Duelle und immer den Blick nach vorne, im Rück- und in den Seitenspiegeln – das macht die Rennen von Lilly Zug im Tourenwagen Junior Cup aus. Die 15-Jährige profitiert im Zweikampf von ihrer Erfahrung aus dem Kartsport. „Den Kampfgeist habe ich mir dort zugelegt. Ich habe gelernt, immer fokussiert zu bleiben und niemals aufzugeben, denn das zahlt sich am Ende aus“, erklärt Zug, die in dieser Saison für Lubner Motorsport an den Start geht und nicht nur mehrmals auf Podiumskurs war, sondern im Rennen auf dem TT Circuit in Assen sogar Führungskilometer sammelte.

Anzeige
Um für die Rennen bestens präpariert zu sein, tut sie Einiges und das hat sich für das junge Talent gelohnt: „Ich weiß, dass ich immer meine Musik brauche und mein Programm zum Warm-Up. Ich springe Seil, absolviere Konzentrationsübungen und wärme meine Muskeln auf und dann kann es los gehen“, so die junge Fahrerin, die bereits im Kartsport von der ADAC Stiftung Sport gefördert wurde. In den Tourenwagen Junior Cup ist sie eingestiegen, um optimal aus dem Kart- in den Automobilsport aufzusteigen. „Der Tourenwagen Junior Cup ist auf jeden Fall eine super Serie zum Einsteigen. Man lernt sehr viel – auch durch die H-Schaltung im VW up! GTI, die mir extrem gut gefällt“, erläutert sie. Vor allem für junge Talente aus dem Kartsport sieht Zug den Cup als echte Chance: „Ich kann den Cup zum Umstieg in den Automobilsport definitiv empfehlen. Irgendwann ist es immer das Ziel, weiterzukommen und der Tourenwagen Junior Cup bietet dafür eine gute Grundlage!“ 

Lilly Zug liegt derzeit auf Platz sechs in der Wertung des Tourenwagen Junior Cup, nur drei Punkte hinter ihrem Teamkollegen Jan Noller. In zwei Wochen kann sie wieder auf Punktejagd gehen. Es stehen die Saisonrennen 7 und 8 auf dem Nürburgring, die erneut im Rahmen des ADAC Racing Weekend ausgetragen werden, an.