Samstag, 18. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Tourenwagen Allgemein
15.09.2021

Der gelbe Blitz und die „Cathedral of Speed“

Eines ist jetzt schon klar, das kommende Wochenende wird nicht nur legendär, es wird obendrein spektakulär. Die Tourenwagen Legenden können bei den Rennen neun und zehn in der „Cathedral of Speed“ mit einer heißen News aufwarten. Bei der Premiere der TWL auf dem niederländischen TT Circuit Assen im Rahmen der DTM gibt es einen Rückkehrer in seiner tollkühnen Kiste.
 
Kasper Aaskov is back. Im letzten Jahr gewann der Däne beide Rennen im tschechischen Most mit seinem beliebten 95er Opel Calibra V6 4×4. Der gelbe Blitz landete zudem weitere vier Mal auf dem Podium. Tritt da etwa ein starker Herausforderer für „König“ Klaus Ludwig an? Man darf gespannt sein. Neu am Start bei den TWL sind die Lokalmatadoren Rients Visser mit einem BMW M3 E30 von 1988 sowie Ko Koppejan mit einem Mercedes 190 E 2.3-16 von 1989. 
 
Ansonsten entdeckt man viele bekannte Protagonisten der TWL in der Teilnehmerliste wie Guido Momm, Kurt Thiim, Marc Hessel, Thorsten Stadler, René Ruch oder Gerbert Luttikhuis. Auch der ärgste Widersacher des dreimaligen DTM-Champions Ludwig in der Gesamtwertung, Hans Robert Holzer, lässt sich dieses einmalige Ereignis nicht entgehen. Mit seinem BMW M3 E30 ist der Koblenzer „König Klaus“ mit nur zwei Punkten Rückstand (161 zu 159) auf den Fersen. Holzer ist auch in der Klasse 3 unangefochten Erster. In der Klasse 1 führt Ludwig vor Thorsten Stadler (102). In der Klasse 2 fliegt Gerbert Luttikhuis René Ruch derzeit noch fünf Punkte davon. In der Klasse 4 ist Steffan Irmler mit seinem Opel Astra TS200 das Maß der Dinge. 
 
Das Freie Training der TWL findet am Freitag statt. Am Samstagnachmittag entscheidet das Zeittraining über die Startplätze für Rennen eins. Ein weiteres Rennen folgt am Sonntagnachmittag. Tickets sind unter www.dtm.com erhältlich. Wer nicht vor Ort ist, kann die Rennen unter grid.dtm.com im Livestream auf www.Tourenwagen-Legenden.de am heimischen Bildschirm verfolgen.