Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
13.07.2021

Valier Motorsport räumt in Wackersdorf ab

Valier Motorsport reiste am vergangenen Wochenende zum zweiten Saisonlauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup nach Wackersdorf. Gleich drei X30 Senioren schickte Teamchef Klaus Valier im Prokart Raceland ins Rennen und freute sich am Abend über eine souveräne Leistung seiner Schützlinge …
                                  
Das 25-köpfige Feld der X30 Senioren sah einen dominierenden Mann: Felix Wischlitzki. Der VM-Pilot hatte die Meute zu jeder Zeit fest im Griff. Nach der Bestzeit im Qualifying gewann er alle drei Wertungsläufe und krönte seine Vorstellung jeweils mit der schnellsten Rennrunde. Dass er am Ende eindeutig die Tageswertung gewann, stand außer Frage.
 
Dem nicht genug untermauerte Franz Baumheier die Vorherrschaft Valier Motorsports. Der KR-Pilot folgte seinem Stallgefährten zu jeder Zeit auf Rang zwei und musste sich lediglich im letzten Rennen mit Position vier begnügen. Den Doppelsieg in der Tageswertung machte Baumheier dennoch komplett.
 
Der Dritte im Bunde war Colin Sander, der im Qualifying mit Rang zehn noch verhalten anging. Unglücklicherweise warf ihn ein Unfall im ersten Rennen auf Platz 18 zurück. Davon ließ er sich aber nicht unterkriegen und so arbeitete er sich im zweiten Rennen bravourös auf P8 nach vorne. Im abschließenden dritten Lauf katapultierte er sich dann sogar auf Rang zwei und wurde somit Fünfter in der Tageswertung.
 
Teamchef Klaus Valier strahlte am Abend: „Wir haben die Klasse von Anfang bis Ende dominiert und das gleich mit mehreren Fahrern. Unser Potenzial ist groß und jetzt hoffen wir, dass wir diese Leistung am kommenden Wochenende beim ADAC Kart Masters in Wackersdorf bestätigen können. Insgesamt stimmt mich diese Entwicklung sehr positiv für die zweite Jahreshälfte, in der wir auch noch wichtige Einsätze in der DKM und der Europameisterschaft vor uns haben. Ein großer Dank an unsere Partner Dörr Motorsport, Ravenol Schmierstoffe, Kart Republic und FAE Engines für deren Unterstützung.”