Freitag, 23. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Euro Trophy
07.04.2021

RMC Euro Trophy erwartet packenden Saisonstart

Ein volles Haus erwartet die Rotax MAX Challenge Euro Trophy am kommenden Wochenende (9. bis 11. April) zum Saisonauftakt im belgischen Genk. Über 170 Fahrerinnen und Fahrer haben sich für die erste von vier Runden angemeldet und wollen sich um die prestigeträchtigen Meistertitel bewerben, mit denen am Ende des Jahres auch neun Tickets für die RMC Grand Finals einhergehen.
 
Aufgrund behördlicher Bestimmungen dürfen in Belgien jedoch nur die eindeutig als Profisport ausgerichteten Kategorien ausgeschrieben werden. Dies sind demnach die Klassen Junior, Senior, DD2 und DD2 Masters, während die Nachwuchsklassen der Micros und Minis pausieren müssen. „Das ist natürlich sehr schade für die Kids, aber die Gesundheit steht absolut an erster Stelle. Wir unterstützen die Entscheidung der belgischen Behörden voll und ganz und werden auch sonst alles Mögliche tun, um die Veranstaltung verantwortungsbewusst nach allen Hygiene- und Sicherheitsstandards durchzuführen. Nachdem wir den RMC Wintercup leider aufgrund der Pandemie-Lage absagen mussten, freue ich mich riesig, dass wir nun im ‚Home of Champions‘ endlich wieder loslegen können“, erklärt RMC-Euro-Trophy-Initiator Meik Wagner von Camp-Company.
 
Und die Freude ist auch bei den Beteiligten groß, wie die Resonanz beweist. Aktuell sind über 170 Teilnehmer*innen aus über 20 Nationen angemeldet – davon rund 80 bei den Senioren. Das verspricht Spannung pur, immerhin gibt es am Ende nur 36 Plätze für die Finalrennen. Diese haben auch die 25 deutschen Piloten im Auge: Bei den Junioren haben sich Thomas Richard, Austin Lee (beide Kartschmie.de), Raphael Rennhofer (FM Racing), Farin Megger (JJ Racing) und Montego Maassen (Maranello) für den ersten Schlagabtausch der Euro-Saison angemeldet. Bei den Senioren wollen Max Busch, Luca Köster (beide Kraft Motorsport), Linus Hensen (Kartschmie.de), Leon Arndt (Dörr Motorsport), Yuri Tenhaeff (RTM Fahlke Larea GT1), Guiseppe Fico (Mach1) und Luca Thiel (JJ Racing) die internationale Elite aufmischen. Lukas Horstmann, Hannes Borde, Florian und Oliver Breitenbach (alle Nees Racing) sowie Dennis Thiem (Kosmic), Tim Mika Metz, Marc Bartels (beide Dörr Motorsport), Ronny Göttler (Mach1), Robert Schopian (Kartschmie.de) und Fabian Bock (Woik Motorsport) bilden das Aufgebot in der DD2-Klasse. Im DD2-Masters wollen Titelverteidiger Sebastian Rumpelhardt (RS Competition), Michael Becker (Compkart) und Marko Winkler (Parolin) die Landesfarben verteidigen.
 
Los geht es am Freitag mit dem Qualifying aller Klassen. Der Samstag steht dann ganz im Zeichen der Vorläufe, bevor am Sonntag die Second-Chance-Rennen die letzten Finalisten ermitteln. Die Hauptrennen starten am Sonntag ab 11:30 Uhr und können im Live-Timing und Live-Stream unter www.rotaxmaxchallenge-eurotrophy.com verfolgt werden.