Samstag, 27. November 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ROTAX MAX Challenge
24.08.2021

Beule Kart Racing siegt in Kerpen

Rekordverdächtig startete das Beule Kart Racing Team am vergangenen Wochenende in die zweite Saisonhälfte der Rotax Max Challenge Germany. Mit einem Großaufgebot von 17 Schützlingen mischte die Mannschaft um Joachim Beule auf dem Erftlandring in Kerpen gut mit und überzeugte letztlich mit einem Sieg bei den Junioren sowie im DD2 Master-Klassement.
 
Die Station auf dem Erftlandring in Kerpen läutete am zurückliegenden Wochenende die zweite Hälfte der diesjährigen RMC Germany-Saison ein. Über 100 Fahrer*innen gaben dazu auf der Traditionsstrecke in Nordrhein-Westfalen Vollgas und kämpften um wichtige Meisterschaftspunkte. In allen sechs Kategorien des hochkarätigen Championats gingen Fahrer des Sodi Kart-Rennteams an den Start und lieferten überzeugende Vorstellungen auf dem 1.107 Meter langen Kurs ab.
 
In den kleinsten Klassements des Wochenendes gingen wieder Tim Steege und Dawid Giruc an den Start. Tim zeigte bei den Micro Kampfgeist und fuhr nach einem Ausfall im ersten Rennen im Finale bis auf den guten sechsten Rang nach vorne. Auch Dawid war bei den Mini souverän unterwegs und überquerte den Zielstrich auf den Plätzen sechs und fünf.
 
Bei den Junioren legte Nikita Gense einen tollen Aufwärtstrend hin. Im Zeittraining noch Elfter, schob sich der Youngster über gute Vorläufe nach vorne und setzte als Sieger des ersten Rennens ein Ausrufezeichen. Im zweiten Durchgang mischte Nikita ebenfalls ganz vorne mit und platzierte sich als Vierter vor seinem Teamkollegen Rafael Baltzer, der in Kerpen auch zu den Top-Piloten gehörte. Ole Glahn verzeichnete im ersten Wertungslauf leider einen Ausfall, platzierte sich im Finale aber dennoch als solider 13.
 
Seine bisher beste Leistung feierte Kian Agasadeh zu Beginn des Wochenendes im 28-köpfigen Fahrerfeld der Senioren. Nach guten Heats rangierte der Nachwuchspilot auf Startplatz zehn für das erste Rennen, fiel dort nach einer Kollision jedoch aus. Als 16. des Finales unterstrich Kian aber nichtsdestotrotz seinen guten Speed. Mats Johan Overhoff rangierte nach verkorksten Heats noch auf Position 25. In den Rennen ließ der Sodi Kart-Pilot daraufhin jedoch richtig aufhorchen, verpasste die Top-Ten jeweils als Zwölfter nur um Haaresbreite und sammelte somit seine ersten Meisterschaftspunkte.
 
Luisa Kahler und Finley Hamprecht mischten im hart umkämpften Mittelfeld der Senioren mit und beendeten das Finalrennen auf den Positionen 18 und 20. Mark Schupmann und Maximilian Pergande verkürzten als Rookies ihren Rückstand zum Hauptfeld stetig und sammelten ihre ersten Rennerfahrungen.
 
Ein Beule Kart-Duo griff bei den DD2 in das Lenkrad. Tim Stender lieferte dabei in Kerpen eine gute Vorstellung ab und feierte im Finale als Neunter seine erste Platzierungen unter den besten Zehn. Tristan Gebhardt verpasste die Top-Ten trotz eines Ausfalls im ersten Durchgang als Elfter am Ende nur knapp.
 
In der DD2 Masters-Kategorie gehörte Daniel Schollenberger als Tabellenführer nach den Vorläufen zu den klaren Siegesfavoriten. Im ersten Rennen wurde der Routinier seine Rolle daraufhin mehr als gerecht und feierte einen blitzsauberen Start-Ziel-Sieg. Im Finale kämpfte Daniel erneut an der Spitze mit und glänzte letztlich mit Position zwei. Tommy Helfinger war dahinter jeweils auf Position vier unterwegs. Andreas Frenzel und Stephan Epp komplettierten das Beule Kart-Quartett der DD2 Masters und rundeten die Sodi Kart-Performance im finalen Wertungslauf auf den Positionen fünf respektive acht.
 
„An diesem Wochenende hatten wir alle Hände voll zu tun. Die Konkurrenz hat uns in allen Klassen sehr gefordert – umso erfreulicher waren insbesondere die guten Ergebnisse von Nikita und Daniel. Unsere Senior-Piloten haben eine tolle Steigerung gezeigt und bewegen sich immer mehr in Richtung der Top-Positionen. Darauf möchten wir zukünftig aufbauen“, resümierte Joachim Beule das Wochenende am Abend.
 
Weiter geht es für das Beule Kart Racing Team in knapp drei Wochen. Dann startet im sächsischen Mülsen die Deutsche Kart-Meisterschaft in das vorletzte Event der Saison.