Samstag, 27. November 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
05.05.2021

175 Teams starten beim 3. RCN-Lauf

Die dritte Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring findet im Rahmen des ADAC 24h-Qualifikationsrennens statt. Beim „Preis der Schlossstadt Brühl“, ausgerichtet von der Scuderia Augustusburg Brühl e.V. im ADAC, gelten weiterhin die strengen Regeln des RCN-Hygiene- Konzepts: Zuschauer im Fahrerlager und an der Strecke sind nicht zugelassen. Für Teilnehmer und Offizielle gelten die Vorschriften zum „Social Distancing“, zudem ist auf allen Veranstaltungsflächen das Tragen von medizinischen Masken Pflicht.

Die Leistungsprüfung wird auf der Streckenvariante des 24h-Rennens ausgetragen (GP-Kurs ohne Mercedes-Arena + Nordschleife), die 25,378 Kilometer lang ist. Die Veranstaltung wird in einem Lauf durchgeführt. Die Distanz beträgt 13 Umläufe, davon 8 Sprintrunden.

Anzeige
175 Teams haben für die dritte RCN-Veranstaltung ihre Nennungen abgegeben. Der aktuelle Tabellenführer und Titelverteidiger Dr. Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i) tritt wieder in der mit 23 Teilnehmern größten Klasse V4 an. Ebenfalls gut besetzt sind die Klassen H3 (16), RS3A (14), H4 (13), F2 (11) und VT2 (11).

Die die Leistungsprüfung erstmals in dieser Saison in einem Lauf ausgetragen wird, gibt es an diesem Tag einen Gesamtsieger. Zum Favoritenkreis gehören u.a. Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Michael Luther/Markus Schmickler (Barsbüttel/Bad Neuenahr, BMW M4 GT4), Dario Stanco (Schweiz, Seat Cupra), Ralf Kraus/Volker Strycek (Köln/Dehrn, Opel Astra TCR), Volker Garrn (Guderhandviertel, VW Golf TCR), Stephen Topham (Stemwede, Opel Astra TCR) und Florian Pröbstl (Hohenpeißenberg, BMW M3).

RCN-Serienmanager Willi Hillebrand: „Mit dem Nennergebnis sind wir sehr zufrieden. Wenn das Wetter in der Eifel mitspielt, kann es eine tolle Veranstaltung werden. Wir werden auf jeden Fall wieder spannenden Motorsport sehen.“