Samstag, 27. November 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
NAKC
24.06.2021

RL-Competition: Oschersleben, erstes Rennen 2021, erster Sieg!

Nach einer langen Zeit des Wartens ging es für RL-Competition am vergangenen Wochenende zum ersten Rennen der Saison 2021 nach Oschersleben. Einen besonderen Fokus legt das Team 2021 auf die Mini-Kart-Klasse. Hier starteten Magnus Schindler und Emilio Bernd.

Bereits im Zeittraining bestätigten die beiden jungen Piloten ihre Ambitionen, den etablierten Fahrern das Leben schwer machen zu wollen. Magnus gelang mit der Pole-Position seine erste Meisterleistung des Wochenendes und Emilio Bernd sorgte in seinem ersten Rennen mit Position 4 für nicht weniger Aufsehen.

Auch die Rennen verliefen ganz nach dem Geschmack des Teamchefs Robin Landgraf. Im ersten Lauf lieferte sich Magnus einen langen, harten Kampf um den Sieg und belegte final Rang 2. Nach einer Kollision seines Hauptkonkurrenten im zweiten Rennen wusste Magnus, dass er nicht mehr maximales Risiko gehen musste, um den Tagessieg einzufahren und belegte erneut einen souveränen zweiten Platz, der ihm den Sieg sicherte. In der letzten Runde zauberte Magnus zur Krönung des Wochenendes auch noch die schnellste Rennrunde auf den Oscherslebener Asphalt.

Anzeige
Emilio schlug sich mit seinen neun Jahren in seinem ersten Rennen bravourös und belegte die Plätze 9 und 8.

Das zweite Betätigungsfeld des Teams ist in dieser Saison die Schaltkartklasse, in der mit Egor Litvinenko und Tim Schott ebenfalls zwei Piloten von RL-Competition starteten. Mit den Positionen 8 und 9 erreichte Egor zweimal die Top-Ten. Tim erreicht die Plätze 11 und 12 und durfte ebenfalls zufrieden sein. Beide hatten mit schwierigen Bedingungen zu kämpfen. Für Tim war es das erste Schaltkartrennen überhaupt und Egor reiste erst Freitagnacht an, da er sich zuvor noch in einer 7-tägigen Quarantäne befand.

Teamchef Robin Landgraf war verständlicherweise voll zufrieden und sagte: „Viel besser hätte es nicht laufen können! Den ersten Sieg im ersten Rennen, grandios! Wir haben in der rennfreien Zeit hart gearbeitet. Unsere Technologiepartner haben ebenfalls einen großen Anteil an dem Erfolg. CRG hat für uns ein perfekt funktionierendes MiniKart gebaut und Dank der neuen Pagid Bremsbeläge haben unsere Piloten gerade in Oschersleben auch auf der Bremse entscheidende Vorteile gehabt. Dank der äußerst hochwertigen Ravenol Schmierstoffe, die wir nunmehr in allen Bereichen verwenden, haben wir nicht nur langlebigere Motoren, sondern auch im Bereich Leichtlauf große Fortschrittegemacht. Das Ravenol Kettenöl ist nur ein Produkt, das entschieden dazu beigetragen hat.“