Dienstag, 27. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Markenpokale Allgemein
29.06.2021

Smyrlis Racing erobert Podestplatz beim DMV BMW 318ti Cup in Meppen

Am vergangenen Wochenende ist Smyrlis Racing erfolgreich beim vierten Lauf des DMV BMW 318ti Cup angetreten. Auf der kurvenreichen Strecke des Racepark Meppen sicherte sich Teamchef Ioannis Smyrlis einen Podestplatz. Außerdem platzierte das Team aus Maintal mehrere Fahrer in den Punkterängen.

25 Autos standen in der Startaufstellung des DMV BMW 318ti Cup in Meppen. Darunter waren fünf Rennwagen in den gelben Farben von Smyrlis Racing. “Die Strecke in Meppen ist sehr kurz und technisch äußerst anspruchsvoll. Überholmanöver sind hier auf dem kurvenreichen Kurs sehr schwer und enge Zweikämpfe bestimmten das Renngeschehen”, so Teamchef Ioannis Smyrlis. “Ich freue mich sehr, dass wir faire Rennen gesehen haben und ohne größere Schäden durch die Wertungsläufe gekommen sind.”

Anzeige
Smyrlis startete von Platz vier in das erste von zwei Rennen und schob sich nach 60 Minuten als Einzelstarter auf Rang drei vor. “Es war anstrengend, aber sehr spaßig. Es ist toll, dass ich trotz der harten Konkurrenz einen Pokal und wertvolle Punkte für die Meisterschaft einfahren konnte”, so Smyrlis. Im zweiten Rennen erlitt die Startnummer 501 des Griechen einen Reifenschaden, der ihn auf Platz 22 zurückwarf.

Seine starken Leistungen der vorherigen Wochenenden bestätigte Linus Jansen auf dem 2,2 Kilometer kurzen Kurs in Meppen. Der Smyrlis Racing-Junior erkämpfte sich in Lauf eins den neunten Platz. Im zweiten Rennen fiel der Fahrer aus Erkelenz nach einem Reifenschaden auf Platz 13 zurück. Dennoch sammelte er Punkte, die der DMV BMW 318ti Cup bis zum 15. Rang vergibt.

Mit schnellen Rundenzeiten glänzten außerdem die Junioren Justin Wichmann aus Horb am Neckar und der Willstätter Maximilian Saar. Das Duo beendete Rennen eins auf dem zehnten Platz und steigerte sich im zweiten Durchgang um drei Plätze auf Position sieben. Auch Paul Heinisch, der in Assen zu Smyrlis Racing kam, überzeugte in seinem zweiten Cup-Wochenende mit einer starken Leistung. Er trat alleine in der Startnummer 504 an und positionierte den 140 PS starken BMW 318ti auf Platz 16 im ersten Lauf. Nochmals besser lief es für ihn im zweiten Rennen und er verpasste mit Platz elf nur knapp die Top Ten. “Ich freue mich sehr, dass ich bei meinem zweiten Einsatz für Smyrlis Racing direkt Punkte sammeln konnte”, sagte Heinisch.

Im Auto Nummer 505 saßen die Stammfahrer Dennis Leißing und Christoph Kragenings. Der Unternehmer aus Ibbenbüren und der TV-Journalist aus Hürth steigerten sich im Saisonverlauf kontinuierlich und kratzten mehrfach an den Punkterängen. Rennen eins in Meppen beendete das Gespann auf Platz 19. In das zweite 60 Minuten lange Rennen ging Leißing als Startfahrer und machte zu Beginn einige Plätze gut. Kragenings übernahm zur Halbzeit das Lenkrad und steuerte das Auto ohne Kratzer auf Platz zwölf ins Ziel. “Wir freuen uns sehr, dass wir erstmals in die Punkte fahren konnten”, so Leißing. Kragenings fügt hinzu: “Das waren sehr anspruchsvolle Rennen, weil wie gewohnt im Cup sehr hart gekämpft wurde. Aber wir haben uns aus Rangeleien herausgehalten und sind sauber durchgefahren.”

Somit schafften alle Symrlis-Autos den Sprung unter die Top 15. “Ich bin sehr stolz, dass alle Fahrer konzentriert waren und für ein tolles Teamergebnis gesorgt haben. Ein großes Dankeschön an alle Piloten und die Mechaniker”, resümierte Ioannis Smyrlis. Der Teamchef sicherte sich zudem die Klassenränge drei und zwei in den Wertungsläufen der DMV BMW Challenge, die ebenfalls in Meppen gastierte.

Das nächste Rennen trägt der DMV BMW318ti Cup, in dem baugleiche BMW E36 Compact starten, auf der Grand-Prix-Strecke des Nürburgrings vom 30. Juli bis 1. August aus.