Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kart-Trophy Weiß-Blau
02.09.2021

KTWB feiert Premiere in Mülsen

Am vergangenen Wochenende fand auf der Kartarena E in Mülsen der zweite Lauf zur Kart-Trophy Weiß-Blau 2021 statt. Endlich war es soweit. Die KTWB gab ihre Premiere im schönen Sachsenland.

Schon im Mai 2020 wollte die KTWB dort ihr Debüt geben. Doch aus bekannten Corona-Gründen musste diese leider abgesagt werden. Was nicht gut war, kann nur besser werden. Und genauso war es dann auch. Alle Teilnehmer, der Veranstalter, Betreuer und Helfer etc. waren mehr als zufrieden. Eine tolle Rennbahn, sehr gute Infrastruktur und auch ein sehr ansprechendes Restaurant taten das Übrige dazu. Und hatte man mal ein kleines Problemchen, dann wurde dies von Seiten des Bahnbetreibers schnell gelöst. Auch die Herren und Damen vom Restaurant unterstützen die KTWB jederzeit. Sehr hilfsbereit und immer freundlich wurden alle Gäste über das ganze Wochenende behandelt.

Anzeige
Ein Highlight fand bereits am Samstag Abend statt. Da die letztjährige Meisterschaftsfeier aus bekannten Gründen nicht stattfand, hat man sich entschlossen diese in Mülsen nachzuholen. Dies fand dann in angenehmer Atmosphäre im Foyer des Restaurants statt. Alle eingeschriebenen und in Wertung platzierten Teilnehmer konnten dort ihre Pokale in Empfang nehmen. Natürlich konnten nicht alle geehrten vor Ort sein, deshalb mussten einige Pokale von Freunden oder Bekannten in Empfang genommen werden. Dies tat der Stimmung jedoch keinen Abbruch. Auch hier wurde man schon in der Vorbereitung vom Personal der Kartarena E tatkräftig unterstützt. Nach der Siegesfeier saß man dann in gemütlichen „Runden“ im Lokal zusammen.

Viele Teilnehmer kamen schon Freitag bzw. am Samstag nach Mülsen. Am Samstag war normaler Bahnbetrieb und dies bei strömenden Regen. Auch für Sonntag waren die Vorhersagen nicht wirklich gut. Um es vorwegzunehmen, es war zwar am Sonntag früh noch feucht, aber die Strecke trocknete mehr und mehr ab. Am Nachmittag schien sogar die Sonne – also auch das hat gepasst.

Wie gewohnt finden bei der KTWB jeweils zwei Rennen pro Klasse statt. Insgesamt waren dies dann wieder zehn Rennen. Der Veranstalter und auch die Zuschauer waren, nach dem sehr guten Auftakt in Wackersdorf, auch in Mülsen mit der Disziplin und den Verläufen der Rennen sehr zufrieden. In den beiden Schalterklassen waren einige Fahrer beim Start etwas übermotiviert, was den ein oder anderen Frühstart zur Folge hatte. Dies musste dann natürlich mit einer Zeitstrafe geahndet werden.

Kurz noch zur nächsten Veranstaltung am 19. September in Cheb (CZ). Da in Tschechien die Einreisebestimmungen für Ausländer coronabedingt seit letzter Woche sehr streng sind (Quarantäne etc.), kann die Veranstaltung noch nicht zu 100% bestätigt werden.

Ergebnisse Tagessieger

Bambini-Klassen:
Klasse RT - Raket Rookie-Trophy: Lennard Kath (KATH RACING),
Klasse Mini 60 National: Emilio Bernd (RL-Competition)
Klasse MM - Mini Max: Philip Helmchen (Oranienburg)
Klasse M - Micro Max: Nele Kamm (Hirschau)

Junioren-Klassen:
Klasse B - Rotax Max Junioren: Julian Kamm (Hirschau)
Klasse C - OK - Junioren: Maxim Rehm (AMC Ehingen)
Klasse E - Iame X30: Samia Springer (Binder-Racing)

Senioren-Klassen:
Klasse D: OK - Senioren: Nils Tröger (Großfriesen)
Klasse F: Iame X30 Senioren: Kiara Henni (Wernau)
Klasse R: Rotax Max Senioren: Lukas Ranze (Projekt GT Racing)

Getriebeklassen KZ2:
Klasse GS - KZ2: Sven Hayer (Snake Racing)
Klasse G - KZ2: Daniel Stell (NB Motorsport)