Samstag, 27. Februar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Interview
20.02.2021

Jean-Eric Vergne – der Peugeot Total-Pilot im Interview

Sieben Fahrer aus sechs Nationen hat Peugeot als seine Piloten für die FIA WEC-Saison 2021 vorgestellt. Alle sieben haben einschlägige internationale Erfahrungen im Bereich der Langstreckenrennen und beteiligen sich aktiv an der Entwicklung des neuen Hypercars LMH von Peugeot Sport. Einer von ihnen ist Jean-Eric Vergne, der in einem kurzen Interview Rede und Antwort steht.

Was hat Sie motiviert, beim Langstrecken-Comeback von Peugeot mitzumachen?
Jean-Eric Vergne: „Die Geschichte von Peugeot, die Siege des Teams in Le Mans und der Ehrgeiz von Peugeot. Das Team wird sich gegenseitig unterstützen und ich bin mir sicher, dass das Auto sehr gut sein wird, was das Wichtigste ist, wenn man um den Sieg in Le Mans kämpft. Ich denke, für die Geschichte wird es zudem cool sein, dass Peugeot, ein französischer Autohersteller, nach Le Mans kommt und ich als französischer Fahrer im Team bin. Ich denke, das wird ein ziemlich magisches Gefühl sein.“

Haben Sie in Ihrer Karriere schon einmal ein Erlebnis mit Ihren zukünftigen Teamkollegen geteilt? Wenn ja, welche und mit wem?
Jean-Eric Vergne: „Da gibt es einige Fahrer, die ich schon ziemlich gut kenne. Das ist Loic, ein langjähriger Freund. Mikkel war letztes Jahr mein Teamkollege im Langstreckenrennen, wir haben also einige tolle Momente geteilt. Kevin kenne ich auch aus der Formel 1, ebenso wie Paul Di Resta. 2014 beim Rennen in Monza habe ich ihn nicht vorbeigelassen. Er kam nach dem Rennen zu mir und war nicht sehr glücklich. Als ich Gustavo das erste Mal traf, gingen wir zusammen in Tokio einkaufen! Wir haben auch einen ähnlichen Freundeskreis.“

Was bedeuten Ausdauer und das 24-Stunden-Rennen von Le Mans für Sie?
Jean-Eric Vergne: „Das 24-Stunden-Rennen von Le Mans ist etwas, von dem ich immer wusste, dass ich teilnehmen wollte. Das erste Mal, dass ich in einem Einsitzer gefahren bin, war in Le Mans in der Formel Campus. Ich erinnere mich, dass ich auf der riesigen Tribüne saß und mich so klein fühlte. Es war ein bisschen später, als ich mir dort mein erstes Rennen ansah, zu der Zeit war ich in der Auto Sport Academy. Ich erinnere mich, dass ich hin und weg war und sagte: ‚Eines Tages möchte ich dieses Rennen gewinnen'. Es steht auch für die unglaublichen Momente, die man mit seinem Team teilt. Normalerweise kämpft man in Einsitzer-Meisterschaften gegen seine Teamkollegen und die anderen Fahrer. In der Langstreckenmeisterschaft bringt es die Fahrer während der Saison oder während der Karriere näher zusammen ... wer weiß, wo wir in zehn Jahren sein werden! Aber dann wir haben ein riesiges Abenteuer geteilt und diese Erfahrung schweißt Menschen für immer zusammen.“

Wenn ich „24 Stunden von Le Mans“ sage, sagen Sie?
Jean-Eric Vergne: „Das will ich noch oft gewinnen.“

Welcher Motorsport-Moment in der Geschichte von Peugeot hat sich am meisten in Ihr Gedächtnis eingebrannt?
Jean-Eric Vergne: „Als Peugeot Le Mans gewonnen hat.“

Welches Auto von Peugeot würden Sie gerne einmal fahren?
Jean-Eric Vergne: „Ich freue mich darauf, unser Hypercar zu fahren!“

Was ist Ihr Lieblingsessen?
Jean-Eric Vergne: „Fondue Savoyarde, auch wenn ich es nur einmal im Jahr esse!“

Was ist die beste Mahlzeit vor einem Rennen?
Jean-Eric Vergne: „Pasta!“

Was ist Ihre beste Eigenschaft?
Jean-Eric Vergne: „Ich gebe niemals auf. Ich bin knallhart.“