Freitag, 3. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
IAME Series Germany
13.11.2021

IAME Series Germany wird 2022 noch attraktiver

Nur wenige Wochen nach Abschluss der Saison 2021 steht die IAME Series Germany schon wieder in den Startlöchern für das kommende Jahr. Um den Fahrern und Teams mehr Anreize zu geben, in der deutschen IAME Series zu starten, wird es einige vielversprechende Regeländerungen geben. Diese zielen vor allem auf eine deutliche Steigerung der Performance und der Rundenzeiten ab. Desweiteren wir der Neueinstieg aus der Mini Klasse vereinfacht.

Die wohl wichtigste Regeländerung wird der Umstieg auf weichere Reifen aus dem Hause Komet sein. Der Komet K2M verspricht eine deutlich einfachere Handhabung in Sachen Setup und Reifendruck und deutlich schnellere Rundenzeiten. Die Änderung wurde aus der IAME Euro Series übernommen, die bereits seit geraumer Zeit erfolgreich dieselbe Reifenmischung verwendet. Somit ist der Sprung aus dem nationalen in den internationalen Bereich der IAME-Serien vereinfacht.

Anzeige
Besonders auf die X30 Junioren wird das neue Datenblatt einen großen Einfluss haben. Nach bereits steigenden Teilnehmerzahlen bei den letzten Rennen der letzten Saison werden 2022 deutlich mehr Teilnehmer erwartet. Durch die weitreichenden Änderungen, liegt, bei einem vergleichsweise niedrigen Kostenaufwand, die Performance nur knapp unter der, der OK Junior Klasse. Dabei spielt auch die Leistungserhöhung durch einen neuen Auspuffflansch eine große Rolle.

Auch Fahrer aus der Mini-Klasse sind von den Änderungen betroffen. Ihnen wird der Umstieg auf das größere Chassis und den leistungsstärkeren Motor in der Klasse der Junioren einfacher gemacht. Damit ist die Kategorie der X30 Junioren besonders attraktiv für junge Pilotinnen und Piloten.

Auch im nächsten Jahr werden wieder besondere Preise verlost. Dabei erhält jeder eingeschriebene Fahrer die Möglichkeit auf den Gewinn eines kompletten X30 Motorenpakets. Wer sich weiter über die IAME Series Germany informieren möchte kann das auf den sozialen Netzwerken, dem Serienausschreiber www.adac-motorsport.de und über info@prespo.de tun. Die Einschreibung wird wie gewohnt über das ADAC Kart Masters stattfinden und öffnet bereits im Dezember.