Mittwoch, 20. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
GT World Challenge
14.10.2021

Toksport WRT beendet den letzten Lauf des GTWC auf P3 im Silver Cup

Das letzte Rennen des GT World Challenge Europe Endurance Cups endete für Toksport WRT auf Platz drei. Marvin Dienst, Oscar Tunjo und Berkay Besler überzeugten mit einem starken Qualifying und führten den Silver Cup auch im Rennen an, bevor das Toksport-Trio durch einen Reifenschaden ausgebremst wurde. Dennoch fuhren die Mercedes-Piloten im letzten Rennen des Jahres auf das Podium.

Am Sonntagmorgen fand das dreiteilige Qualifying statt. Marvin Dienst startete mit einer guten Leistung und fuhr zeitweise die drittbeste Rundenzeit. Berkay Besler und Oscar Tunjo blieben ebenfalls fehlerfrei und landeten auf dem vierten Startplatz für das dreistündige Rennen am Nachmittag.

Anzeige
Oscar Tunjo durfte den Start des Rennens übernehmen und verteidigte die Spitzenposition im Silber Cup. Tunjo plazierte den Mercedes-AMG GT3 auf der neunten Gesamtposition, die er bis zum ersten Fahrerwechsel nach rund einer Stunde hielt.

Beim Boxenstopp übernahm Berkay Besler das Steuer. Nach einem starken Start erlitt er einen schleichenden Plattfuß, der ihn zu einem zusätzlichen Boxenstopp zwang und auf P11 in der Klasse zurückfallen ließ. Besler, der sein erstes GT3-Rennen fuhr, kämpfte sich wieder bis auf Platz 8 vor, bevor er an Marvin Dienst übergab. Der Deutsche fuhr einen außergewöhnlichen Stint, indem er sich durch das Feld kämpfte und in der letzten Runde den dritten und letzten Podiumsplatz holte.

Damit beendete Toksport WRT eine großartige Saison. Höhepunkt war ein zweiter Platz im Silver Cup beim 24-Stunden-Rennen in Spa-Francorchamps und weitere Podiumsplätze auf dem Nürburgring und in Barcelona.

In der Fanatec GT World Challenge Europe Powered by AWS erzielte Toksport WRT schließlich den vierten Platz bei den Silver Teams.