Sonntag, 25. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formelsport Allgemein
21.07.2021

Wochenende der Gegensätze für FFR-FOR bei den Zandvoort Race Classics

Es war ein Wochenende der Gegensätze für den FFR-FOR bei den Zandvoort Race Classics, die vom 16. bis 18. Juli auf der Strecke stattfanden, auf der in diesem Jahr der Große Preis der Niederlande ausgetragen wird. Erneut gemeinsam mit der HRA (Historic Racecar Association) unter dem Banner des AvD Historic Race Cup, hatte der FFR-FOR zwei ereignislose Qualifying-Sitzungen am Freitag. 

Im ersten Rennen am Samstagmorgen hatte jedoch eine große Anzahl von Fahrzeugen den Vorstart verpasst und war aus der Boxengasse gestartet. Das folgende Durcheinander führte zu vielen Beinahe- und Rennunfällen, mehreren Code 60- und Safety-Car-Situationen, wobei letztendlich 4 Fahrzeuge das Rennen nicht fortsetzen konnten. Am Ende konnten die Sieger in den verschiedenen FFR-FOR Klassen ermittelt werden. Klaus-Dieter Häckel (GER) gewann mit seinem VanDiemen RF91 in der Klasse Formel Ford (FF) 1600, Max Wuttke (GER) mit seinem Reynard SF86 in der Klasse FF 2000, Pascal Monbarron (SUI) kam mit seinem Reynard SF86 als erster FF Zetec über die Linie und Marvin Brandl (GER) wurde Erster in der Klasse Formel Opel.

Anzeige
Das zweite Rennen am Sonntag war dagegen vorbildlich. Bei exzellenten Rennbedingungen gab es in viel kompetitive Action ohne Zwischenfälle, so dass es ein weiterer toller Track Day für die FFR-FOR war. Sieger waren Klaus-Dieter Häckel (GER) mit seinem VanDiemen RF91 in der Klasse Formel Ford (FF) 1600, Max Wuttke (GER) mit seinem Reynard SF86 in der Klasse FF 2000 und Pascal Monbarron (SUI) auf seinem Reynard SF86 in der Klasse FF Zetec. In der Formel Opel Klasse holte Georges Tomsen (BEL) seinen ersten Sieg in dieser Saison, Jochen Thissen (GER) wurde Zweiter und Marvin Brandl Dritter.

Ein Kompliment geht an die Organisation der Zandvoort Race Classics, die ein sehr interessantes Programm auf einer der beliebtesten Strecken im FFR-FOR Programm zusammengestellt haben. Nach dem Sommer wird die FFR-FOR zum ADAC Racing Weekend vom 17. bis 19. September wieder in Hockenheim zu Gast sein.