Freitag, 3. Dezember 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Formel 4
05.11.2021

Alex Dunne im ersten Freien Training an der Spitze

Alex Dunne (15, Irland, US Racing) hat sich zum Auftakt das Finalwochenendes der ADAC Formel 4 auf dem Nürburgring die erste Bestzeit gesichert. Im Freien Training am Freitagmorgen war der Rookie bei guten äußeren Bedingungen in 1:36,133 Minuten der Schnellste. Auf Platz zwei folgte Tabellenführer Oliver Bearman (16, Großbritannien, Van Amersfoort Racing), der 0,170 Sekunden Rückstand hatte. Dritter wurde Victor Bernier (17, Frankreich, R-ace GP).

Tim Tramnitz (16, Hamburg, US Racing), der in der Gesamtwertung 23 Punkte hinter Spitzenreiter Bearman liegt und noch auf den Titel hofft, belegte Platz sieben. Luke Browning (19, Großbritannien, US Racing), ebenfalls noch mit theoretischen Titelchancen, fuhr auf den vierten Platz. Dahinter reihten sich noch vor Tramnitz Joshua Dufek (16, Schweiz, Van Amersfoort Racing) und Taylor Barnard (17, Großbritannien, BWR Motorsport) ein.

Anzeige
Bereits am Mittag wird es für die Highspeedschule des ADAC ernst. Um 13.25 Uhr beginnt das Qualifying für die finalen Läufe dieser Saison. Das Zeittraining und die Rennen sind live auf adac.de/motorsport und bei RTL+ (rtlplus.com) sehen.

Die Entscheidung in der siebten Saison der ADAC Formel 4 wird am Sonntag fallen. Dort stehen um 9.45 Uhr und 14.00 Uhr die beiden letzten Rennen des Jahres auf dem Programm. Zudem absolviert die Highspeedschule am Samstag ab 11.15 Uhr einen Lauf.