Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
30.07.2021

Paffett-Start in der DTM verschoben

Gary Paffett wird nicht wie geplant am dritten DTM-Wochenende in Zolder an den Start gehen können. Der zweifache DTM-Champion lebt in Großbritannien und damit in einem „rot“ eingestuften Corona-Risikoland und kann nicht ohne eine zehntägige Quarantäne nach Belgien einreisen. Aus verschiedenen Gründen ist dies für Gary Paffett jedoch nicht möglich. Das Mercedes-AMG Team Mücke Motorsport hat bei der belgischen Botschaft um eine Sondergenehmigung gebeten. Allerdings gab es dazu innerhalb der für die Einsatzplanung notwendigen Frist keine positive Entscheidung. 

Ursprünglich war geplant, dass ab dem dritten Rennen im belgischen Zolder Gary Paffett das Space Drive Cockpit des Mercedes-AMG Team Mücke Motorsport übernimmt. Durch Verpflichtungen innerhalb der Formel E des Mercedes-Teams und Überschneidungen mit den DTM-Rennwochenenden war ein früherer Start von Paffett nicht möglich. Nun wird Maximilian Buhk, der bereits bei den ersten beiden Rennwochenenden für das Team Punkte eingefahren hat, ein weiteres Mal zum Einsatz kommen. Der Mercedes-AMG GT3 ist einer von drei Technologieträgern der im Rahmen der DTM mit dem Steer-by-Wire-System Space Drive ausgestattet ist. Das innovative Lenksystem kommt ohne mechanische Verbindung zwischen Lenkeinheit und Lenkgetriebe aus und ist aus der Behindertenmobilität entstanden. Mittlerweile stellt es eine Schlüsseltechnologie für das autonome Fahren dar. 

Anzeige
Peter Mücke, Teamchef Mercedes-AMG Team Mücke Motorsport: „Die Pandemie stellt uns nach wie vor vor Herausforderungen und fordert unsere Flexibilität. Wir bedauern, dass Gary Paffett nicht wie geplant in Zolder an den Start gehen kann. Die Erwartungshaltung der Fans ist hoch, den DTM Champion endlich wieder live wieder erleben zu können. Danke an Maxi Buhk, dass er in Zolder erneut für unser Team an den Start gehen wird. Der Einsatz ist für die Space Drive Entwicklung ist sehr erkenntnisreich, wir sehen kontinuierliche Fortschritte bei der Entwicklung.“ 

Gary Paffett, zweifacher DTM Champion: „Ich bin enttäuscht, dass ich in Zolder wieder nicht mit dem Team Mücke Motorsport antreten kann. Die Reisebeschränkungen sind sehr hinderlich. Das Team hat einen guten Start in die DTM-Saison hingelegt. Ich bin sicher, dass Maxi in Zolder daran anknüpfen wird und wünsche ihm und dem Team viel Glück.“ 

Bereits in knapp einer Woche geht es im belgischen Zolder mit dem dritten DTM-Lauf weiter, mit je einem Rennen am Samstag und am Sonntag. Das Rennwochenende startet am Freitag, 6. August, 12:10 Uhr mit dem 45 minütigen Freien Training, das zweite Freie Training beginnt um 15:10 Uhr. Am Samstag, 7. August, wird im Qualifying um 10:40 Uhr um die erste Startaufstellung gefahren. Der Rennstart ist traditionell um 13:30 Uhr. Am Sonntag beginnt das Qualifying um 10:10 Uhr für das zweite Rennen des Wochenendes, welches ebenfalls um 13:30 Uhr startet. SAT.1 überträgt die Rennen an beiden Tagen ab 13:00 Uhr live. Alle Trainingsläufe und Rennen sind auch im Livestream unter DTM Grid zu sehen. Die weiteren DTM-Termine: 20. bis 22. August Nürburgring, 3. bis 5. September Red Bull Ring (AT), 17. bis 19. September Assen (NL), 1. bis 3. Oktober Hockenheimring und vom 8. bis 10. Oktober am Norisring.