Donnerstag, 23. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
DTM
04.09.2021

HRT und Götz verkürzen Abstand zum Tabellenführer

Durch seine beeindruckende Runde im Samstags-Qualifying startete Max Götz (GER) im pink-blauen BWT Mercedes-AMG GT3 #4 von Startplatz zwei in das einstündige Rennen am Nachmittag. Teamkollege Vincent Abril (MCO) im gelb-blauen Bilstein Mercedes-AMG GT3 #5 erkämpfte sich die 9. Startposition im 20 Fahrzeuge umfassenden DTM-Starterfeld. 

Beide Fahrzeuge, die jeweils unter der offiziellen Nennung Mercedes-AMG Team HRT antraten, erwischten einen guten Start ins Auftaktrennen. Max Götz konnte schon nach Runde zwei eine Lücke zu seinen Verfolgern herausfahren, welche das gesamte Rennen nicht geschlossen wurde. Nach seinem frühen Boxenstopp in Runde acht, mit einer Zeit von 5,871 Sekunden der schnellste des ganzen Feldes, setzte er seine fehlerfreie Vorstellung fort. Gegen Ende des Rennens schloss er die Lücke zum Führungsfahrzeug und verpasste so nur knapp seinen zweiten Saisonsieg. Götz sammelte mit seinem zweiten Platz 18 Meisterschaftspunkte, verkürzte den Abstand zum Tabellenführer um zehn Punkte und bestätigt damit Rang zwei in der Gesamtwertung.  

Anzeige
Teamkollege Vincent Abril hatte zwischenzeitlich ein wenig mehr zu kämpfen, weil er durch späte Boxenstopps anderer Fahrzeuge aufgehalten wurde und so den Anschluss zur Spitzengruppe nicht mehr herstellen konnte. Seinen neunen Platz behielt er dennoch und holte damit zwei weitere Meisterschaftspunkte für sein Team.

Der erste Teil dieses DTM-Wochenendes ist damit absolviert. Am morgigen Sonntag steht für HRT der zweite Lauf auf dem Red Bull Ring an. Das 20-minütige Qualifying startet ab 10:20 Uhr. Auf Grün schalten die Ampeln erneut um 13:30 Uhr. Das Rennen kann live im TV auf SAT.1 sowie im kostenlosen Livestream auf www.ran.de oder auf dem YouTube-Kanal des Veranstalters verfolgt werden. Aktuelle Zwischenstände und Endergebnisse sind am Renntag ebenfalls im Livetiming verfügbar. 

Maximilian Götz, Mercedes-AMG Team HRT #4: „Ich bin sehr happy mit dem zweiten Platz. Wir haben das Maximale rausgeholt. Am Start konnten wir uns einen guten Puffer herausfahren, das hat uns im weiteren Rennverlauf Sicherheit gegeben. Beim Pitstop waren wir wieder die schnellsten, das Team hat einen super Job gemacht. Am Ende haben wir es kontrolliert, der Abstand zum Ersten wurde kürzer. Mega Renntag und jetzt schauen wir, dass wir das morgen wiederholen können.“

Vince Abril, Mercedes-AMG Team HRT #5: „Auf der Strecke hat mir etwas Geschwindigkeit gefehlt, die Balance des Autos hat aber gepasst. Wir arbeiten als Team alle gut zusammen, was auch die schnellen Pitstops wie heute beweisen.“

Uli Fritz, Geschäftsführer Haupt Racing Team GmbH: „Es war ein sehr gutes Rennen für uns, in dem wir wichtige Punkte sammeln konnten. Unter anderem hatten wir mal wieder die besten Pitstops im Feld und konnten mit beiden das Maximum aus den Situationen rausholen. Morgen greifen wir wieder an.“