Donnerstag, 23. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
BMW M2 Cup
01.09.2021

Red Bull Ring: Titelkampf geht in die nächste Runde

Für den BMW M2 Cup geht es nach Zolder zum zweiten Mal ins Ausland: In Spielberg läutet der Markenpokal vom 3. bis 5. September mit den Rennen sieben und acht die zweite Saisonhälfte ein. Die Fans vor Ort dürfen sich auf spannende Duelle freuen, immerhin standen die Top-Drei der Gesamtwertung zuletzt allesamt am Nürburgring auf dem Treppchen.

„Unsere Piloten und Pilotinnen haben uns bis jetzt wirklich begeistert“, so Cup-Leiter Jörg Michaelis. „Sie haben uns packende Rennen und hochkarätigen Motorsport geliefert. In der Meisterschaft geht es darüber hinaus eng zu. Dank der umfangreichen Arbeit im Rahmen unserer Speed Academy entwickeln sich die Fahrer mit jedem Lauf weiter. Das macht Lust auf die weiteren Events!“

Anzeige
Mit einer Extraportion Ehrgeiz im Gepäck reist Louis Henkefend in die Steiermark. Der 21-Jährige musste seine Tabellenführung in der Eifel an Fabian Kreim (97 Punkte) abgeben. In Österreich soll es mit dem BMW M2 CS Racing zurück an die Spitze gehen – immerhin trennen die beiden Piloten nur zwei Zähler. Nick Hancke möchte in diesem Kampf ebenfalls ein Wörtchen mitreden: Der Lichtenauer feierte auf dem Nürburgring seinen ersten Saisonsieg.

Auch wenn das Trio in den letzten Rennen mächtig punktete, lohnt ein Blick auf das restliche Feld. So folgen in der Tabelle der älteste und der jüngste Pilot auf die Top-Drei. Davit Kajaia stand bereits zwei Mal in der Saison auf dem Podium. Als Vierter in der Gesamtwertung mischt der 37-Jährige ebenfalls im Kampf um den Titel mit – genau wie Youngster Salman Owega.

Mit dem Red Bull Ring erwartet die Piloten ein Kurs mit vielen Besonderheiten. Dank seiner maximalen Steigung von 12 Prozent und einem Gefälle von 9,3 Prozent ist die Anlage vor allem für ihre Höhenunterschiede bekannt. Darüber hinaus ist sie eine echte Highspeed-Strecke mit einem Knick von beinahe 90 Grad. Die 4,318 Kilometer heil zu überstehen, ist da eine echte Herausforderung für das gesamte Starterfeld.

Verfolgen können Fans die beiden Läufe im Livestream sowie via Livetiming auf der offiziellen Website des BMW M2 Cup. Der Startschuss für die Rennen fällt jeweils am Samstag und Sonntag um 11:00 Uhr. Einen Tag zuvor bestreiten die BMW-Fahrer ein Freies Training sowie das Qualifying.