Donnerstag, 28. Oktober 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
BMW M2 Cup
09.10.2021

BMW M2 Cup: Sieg für Oeverhaus, Titel für Henkefend

Louis Henkefend ist der erste Champion des BMW M2 Cup. Im elften von zwölf Rennen reichte dem 21-Jährigen ein fünfter Platz, um sich im Titelduell gegen Fabian Kreim durchzusetzen. Den Sprung aufs Podest am Norisring schafften unterdessen die drei Nachwuchsfahrer Theo Oeverhaus, Maxime Oosten und Nick Hancke.

„Ich bin unheimlich glücklich! Mir fällt ein riesiger Stein vom Herzen“, freute sich Henkefend. „Das war eine Saison mit Höhen und Tiefen, doch ich hatte immer die Punkte und die Gesamtwertung im Blick – so auch heute. Mir war wichtig, mich aus allem herauszuhalten und so viele Zähler wie möglich mitzunehmen. Vielen Dank an alle, die mich in all den Jahren unterstützt haben. Dieser Titel bedeutet mir unheimlich viel.“ 

Anzeige
Fabian Kreim, der als Zweitplatzierter in der Tabelle nach Nürnberg gereist war, ließ nichts unversucht: „Ich hätte mich sehr gern viel mehr nach vorn orientiert, doch leider fehlte mir heute etwas die Pace“, sagte er im Anschluss. „Es war sehr schwer zu überholen. Fast unmöglich, um ehrlich zu sein – es sei denn, der Vordermann macht einen Fehler.“

Für Theo Oeverhaus ging es hingegen nach vorn – und zwar deutlich: Von Platz fünf aus machte das Nachwuchstalent von Beginn an Druck und sorgte damit für eine eindrucksvolle Aufholjagd. Bereits nach wenigen Runden lag er an zweiter Stelle. An Maxime Oosten, der das Feld in der ersten Rennhälfte anführte, kam Oeverhaus dank eines gut vorbereiteten Manövers am Ausgang der Grundigkehre vorbei.

Hinter Oosten, der mit Platz zwei seine bis dato beste Platzierung der laufenden Saison einfuhr, überquerte Nick Hancke die Ziellinie. Der 21-Jährige bringt sich damit in eine aussichtsreiche Position im Kampf um den dritten Platz in der Fahrerwertung. Vor dem letzten Rennen liegen Hancke (127), Davit Kajaia (126) und Rodrigo Almeida (120) eng beisammen.

Der zwölfte und letzte Lauf des BMW M2 Cup findet am Sonntag um 11:10 Uhr statt. Auf der offiziellen Website (bmwm2cup.com) wird das Rennen sowohl in deutscher als auch englischer Sprache übertragen.

Theo Oeverhaus (1. Platz, Rennen 1): „Das war ein super Rennen, was richtig Spaß gemacht hat! Manchmal hatte ich das Gefühl, eine halbe Sekunde pro Runde schneller zu sein als meine Konkurrenten. Man muss sich am Norisring sehr konzentrieren. Die Strecke hat zwar nur vier Kurven, doch die haben es in sich. Einerseits machen es die Bodenwellen nicht einfach, zudem ist viel Gefühl beim Bremsen gefragt.“

Thomas Felbermair, Vice President Sales & Marketing BMW M: „Es ist großartig, den BMW M2 CS Racing im Einsatz bei unserem Heimspiel am Norisring zu erleben. Die einzigartige Strecke, bestes Wetter und zahlreiche Fans vor Ort machen das Finale zweifelsohne zu einem Saisonhighlight für den BMW M2 Cup sowie für unsere Marke. Nun freue ich mich auf ein spannendes Finale am Sonntag.“