Dienstag, 20. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
26.03.2021

Schweizer Team Haegeli by T2 Racing voller Vorfreude

Das Schweizer Team Haegeli by T2 Racing blickt mit Vorfreude auf die kommende Saison: Neben der erneuten Teilnahme mit zwei Norma M20FC an der Belcar Endurance Meisterschaft, fiebert man dem Renneinsatz der 24hSeries und dem 24h Rennen in Spa-Francorchamps mit einem Porsche 911 GT3R entgegen. Neues Jahr, neues Einsatzfahrzeug, neue Fahrerkollegen: Mit dem GT Porsche und den Langstreckenprofis Marc Basseng und Manuel Lauck startet das Team Haegeli by T2 Racing gut aufgestellt in die neue Saison.

Mit dem Porsche wird das Team kommendes Wochenende am 12h Rennen in Mugello, sowie als Saisonhighlight dem 24h Rennen in Spa (29. Juli bis 1. August) teilnehmen.

Anzeige
Nach zahlreichen 24h Einsätzen in Zolder, hofft man an die Erfolge auch auf der legendären 7 km langen F1 Rennstrecke in Spa-Francorchamps anknüpfen zu können. Neben der Erfahrung in Langstreckenrennen setzt das Team hier mit Marc Basseng (DE), Manuel Lauck (DE) und Pieder Decurtins (CH), (4. Fahrer offen) auf bekannte Gesichter im GT Boliden.

Gemeinsam mit dem langjährigen Partner GHK Racing wird T2 Racing weiterhin alle sechs Rennen der Belgischen Langstreckenmeisterschaft bestreiten. Die beiden Normas werden dabei zwischen Mai und Oktober in Zolder, Hockenheim und Spa zum Einsatz kommen. Die Fahrerpaarung für das Stammfahrzeug setzt sich aus Teamchef Pieder Decurtins (CH), Ian Gepts (BE) und dem Nachwuchsfahrer Brent Verheyen (BE) zusammen. Das zweite Einsatzfahrzeug pilotiert Chris Mattheus (MC), die weiteren Fahrerplätze werden zeitnah vergeben.

„Wir freuen uns mit den bewährten Prototypen Norma M20FC erneut angreifen zu können und hoffen auf eine erfolgreiche Saison. Unser persönliches Highlight ist klar der Einsatz mit dem Porsche beim 24h Rennen in Spa. Erste Tests im Winter und Anfang der Woche bei den Testtagen von kr-motorsports in Mugello lassen uns optimistisch auf die vor uns liegenden Renneinsätze blicken“, so Mitinhaber von Haegeli by T2 Racing und Radical Sportscars Switzerland, Claudio Albin.