Mittwoch, 3. März 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
26.01.2021

Max Kruse Racing gibt Programm für 2021 bekannt

Max Kruse Racing blickt mit Vorfreude auf diese Saison. Wie bereits im Vorjahr wird das Team sowohl in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) als auch in der NES 500 an den Start gehen. In der NES 500 heißt das klare Ziel Titelverteidigung. Zum ersten Mal wird das Team auch am 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring teilnehmen.

Max Kruse Racing blickt mit stolz auf das letzte Jahr zurück: Bei beiden Gaststarts in der NLS konnten zwei Doppelsiege eigefahren werden. In der NES 500 feierte Marek Schaller den Gewinn der Meisterschaft. „Den Titel wollen wir natürlich unbedingt in diesem Jahr verteidigen“, gibt Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer, Teamchef und Fahrer das klare Ziel aus. „Wir gehen erneut mit Marek Schaller und Marius Rauer in dieser Rennserie an den Start.“ Beide Nachwuchspiloten werden in diesem Jahr zudem ihre Nordschleifen-Permit absolvieren, um zum Jahresende Gaststarts in der NLS bestreiten zu können. 

Anzeige
In der NLS wird Max Kruse Racing mit mindestens einem Golf GTI TCR in der Klasse SP3T starten. Weitere Informationen zu den Fahrerpaarungen werden in Kürze bekanntgegeben, derzeit befindet man sich in Gesprächen. „Die letzten Plätze sind noch nicht final vergeben“, verrät Leuchter. „Wir planen in beiden Rennserien eventuell auch mit einem zweiten oder sogar dritten Fahrzeug an den Start zu gehen.“ Hier wolle man auch wieder jungen Talenten die Chance geben, sich auf der Strecke zu beweisen. „Die Entwicklung von Marius Rauer und Marek Schaller – der sogar den Titelgewinn in der NES 500 feiern konnte – ist beeindruckend und hat uns gezeigt, dass wir mit unserem Juniorenprogramm den richtigen Weg gehen“, ergänzt Leuchter. „Wenn es da draußen talentierte Nachwuchsfahrer gibt, die für diese Saison noch einen Fahrerplatz suchen, sind wir gerne zu Gesprächen bereit.“


Alle Partner von Max Kruse Racing verlängern ihre Partnerschaft

„Wir freuen uns sehr, dass alle unserer Partner ihre Verträge mit uns verlängert haben“, erklärt Leuchter. „Wir wissen, dass das keine Selbstverständlichkeit ist – insbesondere nach einem Jahr, in dem viele Firmen massiv unter der Corona-Pandemie gelitten haben.“ Das Team steht derzeit in Verhandlungen mit einem Hauptsponsor für 2021. Zu diesem Deal und gemeinsamen Projekten mit diesem Partner werden bald weitere Details veröffentlicht. 

„Es gibt 2021 viel zu tun“, freut sich Leuchter. „Viele Starts, Projekte auf und neben der Rennstrecke, die Eröffnung des Max Kruse Racing Performance-Centers in Duisburg – wir sind bereit!“