Mittwoch, 21. April 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
25.03.2021

Max Kruse Racing: drei Rennwagen, zwei Serien, ein Wochenende

Am Wochenende beginnt die neue Motorsport-Saison und Max Kruse Racing hat sich viel vorgenommen: Mit neuer Besetzung starten die beiden VW Golf GTI TCR in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS), während der dritte Wagen in der NES 500 am Hockenheimring an den Start geht. 

„Natürlich ist es bedauerlich, dass die Test- und Einstellfahrt der NLS in der letzten Woche nicht stattfinden konnte“, sagt Benny Leuchter, Team-Mitbesitzer und Fahrer bei Max Kruse Racing. Dennoch sei das Team von Max Kruse Racing gut vorbereitet für die kommenden Aufgaben: „Wir sind froh, dass wir unmittelbar vor Saisonbeginn einen Test am Bilster Berg absolvieren konnten. Der Testtag lief super und wir sind sowohl für die Nordschleife als auch den Hockenheimring bereit.“ 


Arbeitsintensives Wochenende mit hohen Erwartungen

In der NLS teilen sich auf dem Rennwagen mit der Nummer 10, bei dem das beliebte Max Kruse Racing-Design mit dem bekannten Falken-Design kombiniert wurde, Benny Leuchter, Andreas Gülden sowie Matthias Wasel das Lenkrad. Auf dem Schwesterauto (#333) starten Frédéric Yerly und Tom Coronel. Jasmin Preisig wird beim zweiten Rennen ins Geschehen eingreifen – auf der #333.

Anzeige
Die beiden Nachwuchspiloten im Team, Marek Schaller und Marius Rauer, gehen erneut in der NES 500 an den Start. Der erste Lauf findet auf dem Hockenheimring statt. Nachdem Schaller in der Vorsaison den Titel einfahren konnte, sind die Erwartungen hier hoch. 

Das Max Kruse Racing-Team blickt einem arbeitsintensiven und spannenden Rennwochenende entgegen. Jetzt heißt es, die guten Ergebnisse der letzten Saison zu bestätigen und die drei VW Golf GTI TCR möglichst weit vorne im Qualifying zu platzieren.