Samstag, 27. Februar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
09.02.2021

Bonk Motorsport arbeitet für die Motorsportsaison 2021

Auch bei Bonk Motorsport stehen die Vorbereitungen auf die Motorsportsaison 2021 ganz im Zeichen der weiterhin vorherrschenden Covid-19-Pandemie. Zum aktuellen Zeitpunkt kann niemand den Ablauf der Saison 2021 bestätigen oder vorhersehen. Michael Bonk, Teamchef Bonk Motorsport: „Ich hoffe, die Saison kann wie geplant durchgeführt werden. Allerdings habe ich doch einige Zweifel daran. Aber wir müssen unsere Vorbereitungen weiter konsequent durchziehen, um für den geplanten Zeitpunkt auf jeden Fall startbereit zu sein.“

Das Team aus Münster startet auch in der Saison 2021 unter der Bewerbung „Hofor Racing by Bonk Motorsport“ und plant die Teilnahme an verschiedenen Motorsportserien.


ADAC GT4 Germany: jetzt erst recht – Michael Schrey/Gabriele Piana wollen Titel

Für die ADAC GT4 Germany sind zwei BMW M4 GT4 vorgesehen. Die Saisonziele sind klar. Michael Schrey und Gabriele Piana wollen den Titel, nachdem sie die Meisterschaft im letzten Jahr noch nachträglich durch ein Sportgerichtsurteil verloren hatten. Dazu soll die Team-Meisterschaft geholt werden. Teamchef Bonk: „Für den zweiten BMW suchen wir noch ein Fahrerteam.“


Langstrecke Nürburgring: BMW und TCR-Seat

Für den Langstreckeneinsatz auf dem Nürburgring, in der Nürburgring Langstrecken-Serie (NLS) und beim 24h-Rennen, sind bisher zwei Autos vorgesehen. Den neuen Seat Cupra TCR wird Herrmann Bock steuern, bei einigen Rennen wird ihn Max Partl unterstützen. Dazu kommt ein neuer BMW. Teamchef Bonk: „Es steht noch nicht fest, welches Fahrzeug wir einsetzen werden. Das hängt sicherlich auch von der Fahrerpaarung ab. Möglicherweise kommt auch noch ein weiterer BMW in der Eifel zum Einsatz.“


DTM Trophy: zwei BMW vorgesehen

Für die DTM Trophy, die GT4-Serie läuft im Rahmen der DTM, sind zwei BMW M4 GT4 eingeplant. Teamchef Bonk: „Ein interessantes Format, das sich von den anderen GT4-Serien unterscheidet. Unsere Erfahrungen bei einem Gaststart in der letzten Saison waren positiv. Jetzt suchen wir noch zwei geeignete Piloten.“


24h-Series: Saisonstart in Mugello

Darüber hinaus plant Bonk Motorsport einige Einsätze in der 24H-Series. Teamchef Michael Bonk: „Aufgrund einiger Terminüberschneidungen können wir nicht die komplette Europa-Saison fahren. Wir wollen zunächst an den ersten drei Rennen mit wenigsten zwei Autos teilnehmen.“ Bei den drei 12h-Rennen (Mugello, Italien, 26.-27. März; Spa-Francorchamps, Belgien, 23.-25. April; Hockenheim, Deutschland, 22.-23. Mai) sollen ein Audi RS3 LMS und ein BMW antreten.

Anzeige
Wenn die Bedingungen sich nicht grundlegend verändern, plant Hofor Racing by Bonk Motorsport den Auftakt in die Saison 2021 beim 12h-Rennen in Mugello. Teamchef Bonk: „Ich hoffe, dass wir dort antreten können. Aber ein Blick in die Zukunft ist aktuell schwierig. Bis dahin bereiten wir uns weiter intensiv vor und werden noch die letzten Fahrer für die verschiedenen Projekte suchen.“