Sonntag, 19. September 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Automobilsport
03.09.2021

3 Siege in Reihe für Tobias Dauenhauer

Er kam sah und siegte: Tobias Dauenhauer (23) war erstmals auf der Rennstrecke vom Autodrom Most. Er kannte die anspruchsvolle Rennstrecke vorher nur aus dem Simulator.

Was für ein perfektes Wochenende für Tobias Dauenhauer (D) beim EuroNASCAR Rennen in Most (CZ). Gleich beide Rennen (Samstag und Sonntag) konnte er mit seinem #50 MOMO Ford Mustang vom Hendriks Motorsport Team (NL) für sich entscheiden.

Beim Rennen am Samstag waren durch den Regen die Bedingungen auf der 4,2 km langen Rennstrecke vom Autodrom Most besonders schwierig. In dem 14 Runden Rennen konnte Tobias Dauenhauer dann von der Poleposition aus direkt seine Führung Runde für Runde ausbauen. Während im Feld, durch die nasse Rennstrecke, einige Fahrer von der Strecke kreiselten, zog der Deutsche davon und bestätigte mit der schnellsten Runde und dem Sieg sein außergewöhnliches Talent.

Anzeige
„Es hatte kurz vor dem Start noch stark geregnet, und so kamen die Regenreifen zum Einsatz. Es war zwar sehr rutschig, doch ich kam bestens mit der Situation zu recht!“

Am Sonntag waren die Bedingungen für alle 21 Fahrer bei trockenem Wetter ideal. Auch bei diesem 14 Runden Rennen startete Dauenhauer von der Poleposition. In einem aktionsreichen Rennen, mit zahlreichen Zwischenfällen, zog er dem Feld bis auf 10,5 Sekunden davon. Sieg Nummer 2.  Was für eine Leistung, was für ein Erfolg!

„Was für ein erfolgreiches Wochenende! Ich bin so happy. Das Hendriks Team hat mir ein perfektes Rennauto hingestellt – sowohl im Trockenen als auch im Nassen. Der #50 MOMO Ford Mustang war für Most einfach perfekt. Ich finde einfach keine Worte mehr!“

Tobias Dauenhauer baute mit seinem dritten Saisonsieg, Most (CZ) und Brands Hatch (GB), seine Meisterschaftsführung aus. Mit drei Siegen, sechs Top-5-Resultaten und zwei Poles setzte Dauenhauer zur Saisonhalbzeit ein echtes Ausrufezeichen im EuroNASCAR-2-Titelkampf. Es folgen noch 6 Rennen in Kroatien (Grobnik), Italien (Vallelunga-Rom) und Belgien (Zolder).

Nun geht es am 18./19. September zum nächsten EuroNASCAR Lauf nach Grobnik (Kroatien).