Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
06.07.2021

Valier Motorsport gewinnt ADAC-Kart-Masters-Auftakt

In Oschersleben fiel am vergangenen Wochenende der Startschuss zum ADAC Kart Masters. Valier Motorsport schickte fünf Fahrer ins Rennen und war überaus erfolgreich. Bei den X30 Senioren holte das Team einen Laufsieg und führt das Championat an. Auch in der OK-Klasse sprang eine Pokalplatzierung heraus.
 
Die Saison 2021 ist für Valier Motorsport voll im Gang. Nach dem Start der Deutschen Kart-Meisterschaft und den ADAC Regionalserien, folgte nun das ADAC Kart Masters. Schauplatz des ersten Saisonlaufs war die Motorsport Arena Oschersleben. 131 Fahrerinnen und Fahrer erlebten eine wahre Hitzeschlacht. Valier Motorsport schickte fünf Akteure ins Rennen und war am Sonntagabend bester Laune.
 
Nach einem zuletzt schwierigen Auftakt erlebte Joel Mesch in der OK-Klasse seinen Durchbruch. Bereits im Qualifying gehörte er als Fünfter zum Spitzenfeld und festigte seine Position auch im Verlauf der Heats. Als Siebter startete Joel in das erste Finale und lieferte sich in einem packenden Rennen tolle Zweikämpfe. Beim Fallen der Zielflagge reichte es zu einem starken vierten Rang und seinem ersten Pokal in dieser Saison. Leider schied er im zweiten Durchgang aus.
 
Ein Quartett stellte sich der Konkurrenz in der X30 Senioren-Klasse und dieses knüpfte an die guten Leistungen des SAKC-Auftakts vor einer Woche an. Gabriel Streitmatter führte das Klassement nach dem Zeittraining an. Teamkollege Felix Wischlitzki folgte als Dritter und löste im Verlauf der Heats Streitmatter an der Spitze ab. Mit zwei zweiten Rängen ging er aus der Pole-Position in das erste Finale und kämpfte in diesem um den Sieg. Am Ende wurde er starker Dritter und war bereit für den Kampf im zweiten Wertungslauf. Er kämpfte sich zurück an die Spitze und fuhr ein souveränes Rennen. Mit seinem Sieg übernahm er auch die Gesamtführung.
 
Leider nicht ganz perfekt liefen die Finals für Streitmatter. Als Vierter ging er in den ersten Durchgang, geriet aber beim Start kurz ins Aus und musste sich am Ende des Feldes einreihen. Mit einer starken Aufholjagd kämpfte er sich aber wieder bis auf Rang neun zurück. Im zweiten Durchgang setzte er seinen Trend fort und landete als Vierter ebenfalls in den Pokalrängen.
 
Zweigeteilt war das Wochenende für Colin Sandner und Franz Baumheier. Sandner zeigte im Verlauf der Rennen eine starke Entwicklung und rangierte nach den Heats als Neunter in den Top-Ten. Im ersten Finale ging es für ihn dann bis auf Platz acht nach vorne. Baumheier zeigte dagegen im zweiten Durchgang eine sehenswerte Leistung und arbeitete sich von Rang 24 auf elf nach vorne.
 
Nach dem starken Start in die ADAC Kart Masters-Saison war Teamchef Klaus Valier bester Laune: „Wir haben bereits im SAKC gezeigt, dass mit uns bei den X30 Senioren zu rechnen ist. Das haben wir auch an diesem Wochenende bestätigt. Ebenso freut mich die Entwicklung von Joel, er ist nun voll angekommen und wir werden mit ihm noch tolle Rennen erleben. Ein großer Dank an unsere Partner Dörr Motorsport, Ravenol Schmierstoffe, Kart Republic und FAE Engines für deren Unterstützung.”
 
Schon kommendes Wochenende geht es für Valier Motorsport weiter. Dann findet in Wackersdorf der nächste Lauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup statt.