Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC Kart Masters
06.07.2021

Podium für Julien Koch beim Auftakt

Der Auftakt des ADAC Kart Masters war für Nachwuchsrennfahrer Julien Koch ein voller Erfolg. In der Motorsport Arena in Oschersleben ging der junge Kartfahrer in den ersten beiden Wertungsläufen des überregionalen Championats an den Start und überzeugte auf ganzer Linie. Nach einem Ausfall in den Vorläufen kämpfte sich der Wehrheimer bis in das Spitzenpulk der X30 Senioren zurück und feierte mit Platz zwei im Finale einen tollen Einstand.
 
Der Start in seine zweite Senioren-Saison fiel für Julien Koch am vergangenen Wochenende in Sachsen-Anhalt. Auf dem 1.018 Meter langen Kurs in Oschersleben gastierte das ADAC Kart Masters und begrüßte dazu 30 Akteure in der X30 Senior-Kategorie. „In dieser Saison möchte ich an die guten Leistungen aus dem letzten Jahr anknüpfen und ganz vorne mitmischen“, erklärte der Förderpilot des ADAC Hessen Thüringen e.V. im Vorfeld.
 
Dass diese Ambition für Julien nicht zu hoch gegriffen war, unterstrich der Nachwuchspilot bereits im Zeittraining. Als Vierter reihte sich der Youngster direkt im Führungspulk ein und schaffte es im ersten Vorlauf sogar zum Sieg. Durch einen Ausfall im zweiten Heat verlor der Hesse daraufhin jedoch an Boden und klassierte sich im Zwischenranking auf dem undankbaren 13. Platz.
 
In den Wertungsläufen drehte Julien dann richtig auf. Vom Start weg brannte der 15-jährige eine Bestzeit nach der anderen in den Asphalt der Hochgeschwindigkeitsstrecke und arbeitete sich bis auf Position sieben nach vorne. Im Finale ließ Julien schließlich ebenfalls keine Zweifel aufkommen. Erneut behauptete sich der X30-Pilot als schnellster Fahrer des Feldes und beendete das Rennen am Ende auf Position zwei.
 
„Nach dem Ausfall im Vorlauf hatte ich es aus dem Mittelfeld heraus anfangs nicht einfach. Trotzdem konnte ich in den Rennen gleich zwei Mal beweisen, dass wir den Speed zum Sieg hatten. Ein großer Dank gilt dabei auch meinem Team MSR Racing - das neue Falcon-Chassis hat super funktioniert. Als Meisterschaftsdritter habe ich nun alle Möglichkeiten und befinde mich mitten im Spitzenduell“, freute sich Julien am Abend nach der Siegerehrung.
 
Schon in knapp zwei Wochen gibt Julien Koch wieder Vollgas. Dann startet das ADAC Kart Masters am 17. und 18. Juli im bayerischen Wackersdorf in die zweite Runde der Saison.