Freitag, 30. Juli 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
14.07.2021

Top-10-Ergebnisse für Team Zakspeed in Zandvoort

Vom 09. bis 11. Juli fanden auf dem Circuit Zandvoort an der niederländischen Nordseeküste die Läufe fünf und sechs des ADAC GT Masters statt, die sowohl für die Teams als auch für die Fans wieder einiges an Spannung bereithielten. Mit zwei Mercedes-AMG GT3 startete das Team Zakspeed in die beiden Rennen und konnte zwei Top-10-Platzierungen in der Gesamtwertung und zwei Podiumsränge in der Juniorwertung auf dem Konto verbuchen.

Am Samstagmorgen stand mit dem ersten Qualifying auch der erste Schlagabtausch an und Igor Walilko konnte sich mit dem 13. Startplatz eine Position im Mittelfeld sichern. Von hier aus ging es im Nachmittagsrennen dann noch einige Plätze nach vorne und sein Teamkollege Jules Gounon brachte den Zakspeed Mercedes nach einer Stunde auf Rang acht ins Ziel. In der Juniorwertung schaffte Walilko damit sogar den Sprung auf das Podest und wurde Dritter. Für die Teamkollegen Constantin Schöll und Hendrik Still dagegen verlief bereits das Qualifying aufgrund einer Unterbrechung etwas unglücklich und Schöll schaffte es lediglich auf Startplatz 24. Ein paar Positionen machte das Zakspeed-Duo dann zwar noch gut, über den 20. Platz kamen sie aber am Ende kamen nicht hinaus.

Anzeige
Im actionreichen Sonntagsrennen lief es dann für beide Fahrerpaarungen besser als am Tag zuvor. Gounon fuhr im Zeittraining auf die sechste Position und gerade einmal zwei Tausendstel fehlten dem Franzosen, der schon einmal den Meistertitel im ADAC GT Masters gewinnen konnte, zu Platz fünf. Im

Rennverlauf machten er und sein Teamkollege Walilko dann noch eine Position gut und kamen auf Rang fünf ins Ziel. Für Walilko bedeutete das Platz zwei und erneut das Podium in der Juniorwertung. Hier liegt das Nachwuchstalent nun nach sechs gefahrenen Rennen auf einem guten dritten Platz.

Das Schwesterauto von Hendrik Still und Constantin Schöll ging auch im zweiten Lauf von Startposition 24 ins Rennen, kam dann aber sogar noch vor bis in die Punkteränge und beendete den Sonntagslauf auf Rang 15.

Die nächsten beiden Läufe des ADAC GT Masters finden vom 06. bis 08. August auf dem Nürburgring statt.