Montag, 21. Juni 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
ADAC GT Masters
17.05.2021

Fahrerlagerradar vom ADAC GT Masters in Oschersleben

Am vergangenen Wochenende war das ADAC GT Masters auf dem Kurs in Oschersleben zu Gast, wo die Serie in die Saison 2021 startete. Hier im Fahrerlagerradar gibt es Wissenswertes rund und um die „Liga der Supersportwagen“ zu lesen.


Antrittsbesuch

Der frischgewählte ADAC Sportpräsident Dr. Hans-Gerd Ennser besuchte am Sonntag das ADAC GT Masters in Oschersleben. Der 61-jährige Jurist wurde am Samstag bei der digital ausgetragenen Hauptversammlung des ADAC e. V. gewählt. Der bisherige Sportpräsident Hermann Tomczyk kandidierte nach sechs Amtszeiten nicht mehr. Ennser und Tomczyk reisten zusammen mit ADAC Vorstand Lars Soutschka direkt nach der Wahl zum Saisonauftakt. 


Auszeichnung 

Die Motorsport Arena Oschersleben ehrte die Verdienste des ehemaligen ADAC Sportpräsidenten Hermann Tomczyk mit einem Stein vor dem Hotel der Motorsport Arena. Auf dem „Walk of Fame“ werden Persönlichkeiten geehrt, die sich besonders um den Motorsport verdient gemacht haben. Motorsport Arena-Geschäftsführer Ralph Bohnhorst und Hermann Tomczyk enthüllten den Stein am Sonntagmorgen.


Stippvisite

Stéphane Ratel, Gründer und CEO der SRO Motorsports Group, schaute ebenfalls beim Auftaktwochenende in Oschersleben vorbei. Der ADAC kooperiert seit vielen Jahren eng mit der SRO und vertraut sowohl im ADAC GT Masters als auch in der ADAC GT4 Germany bei der Fahrzeugeinstufung auf das anerkannte System der SRO, in das Daten von zahlreichen GT-Serien aus Europa, Nordamerika und dem asiatischen Raum einfließen.


Erfolgreiche Wintersportlerin

Die siebenfache Skeleton-Weltmeisterin Tina Hermann, eine Athletin aus dem Club of Champions von ADAC GT Masters-Serienpartner herrenausstatter.de, kam ebenfalls nach Oschersleben. Am Samstag gab die 29-Jährige dem Feld der Deutschen GT-Meisterschaft das „Start your engines“-Signal zum Anlassen der Motoren.


Treuer Partner, neuer Look

Für Aufsehen sorgten die Official Cars von Audi Sport, die erstmals das pinke Design von Serienpartner BWT erhielten. Lutz Hübner, CMO der BWT Gruppe, überreichte ADAC Sportchef Thomas Voss und Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing, symbolisch einen BWT-Wasserspender. Audi Sport ist bereits im zehnten Jahr Partner des ADAC GT Masters und stellt in dieser Saison drei Audi R8 V10 Plus als Safety-Car und Leading-Car sowie zwei Audi A6 Avant 50 TDI, die von der Rennleitung eingesetzt werden.


BWT und ADAC GT Masters: gemeinsam für Afrika

Runden für einen guten Zweck: Mit dem neuen ADAC Race Lap Award unterstützen BWT und das ADAC GT Masters das Projekt b.waterMISSION. Für jede in den Rennen des ADAC GT Masters gefahrene Runde werden vier Euro gespendet, die für den Bau von Brunnen in Gambia und Tansania genutzt werden. Das Ziel: den Menschen vor Ort Zugang zu sauberem Trinkwasser ermöglichen.