Samstag, 26. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
WAKC
09.09.2020

Erster Rok-Sieg für Mathilda Paatz beim WAKC in Kerpen

Das breite Grinsen von Mathilda Paatz aus Köln war bereits aus weiter Entfernung sichtbar. Und das hatte einen guten Grund: Beim dritten Lauf zum Westdeutschen ADAC Kart Cup (WAKC) auf dem Erftlandring in Kerpen überzeugte die 12-Jährige mit einer starken Leistung und feierte ihren ersten Sieg im Rok TalentsCup. Die Pilotin vom TB Racing Team liegt weiterhin auf dem zweiten Platz in der Meisterschaft und löst somit, wie schon im Vorjahr, das Ticket für das Rok-Weltfinale im italienischen Lonato.

Mit dem ersten Sieg im Rok TalentsCup setzt sich der starke Aufwärtstrend in dieser Saison fort. Beim vorangegangenen Rennwochenende in Liedolsheim erzielte Paatz ihre erste Pole-Position und wurde nur durch einen unverschuldeten Unfall ausgebremst. Auf ihrer Heimstrecke in Kerpen machte die Förderpilotin vom ADAC Nordrhein das Kunststück nun perfekt: Nach einem harten Kampf mit dem Titelverteidiger und aktuellen Gesamtführenden, bei dem die Führung mehrfach zwischen den jungen Talenten wechselte, überquerte Mathilda Paatz als Erste die Ziellinie.

Anzeige
Nach dem zweiten Platz im Qualifying sowie der dritten Position im ersten Rennen, landete Paatz in Tageswertungen des Rok Mini sowie des Rok TalentsCup jeweils auf der zweiten Position. Dabei schrammte die 12-Jährige mit nur zwei Punkten Rückstand am Tagessieg vorbei. Hinter dem Gesamtführenden liegt Mathilda Paatz auf den zweiten Rang der Gesamtwertung – und das bringt eine starke Belohnung. Wie schon im Vorjahr darf die Kölnerin beim Rok-Weltfinale im italienischen Lonato an den Start gehen und sich dort gegen rund 150 junge Talente aus aller Welt beweisen.

Dass Paatz im ersten WAKC-Rennen der Mini-Klasse einen Ausfall verkraften musste, war nach dem Sieg im Rok TalentsCup schon fast vergessen. Und die starke Aufholjagd im zweiten Rennen, die mit dem dritten Platz endete, zeigte abermals, dass Mathilda Paatz derzeit zu den stärksten Talenten in der Mini-Klasse gehört. Darauf möchte die Förderpilotin vom ADAC Nordrhein bei den kommenden Rennen aufbauen.

Denn nun stehen für Mathilda Paatz und das TB Racing Team zwei spannende Monate bevor. Der nächste Lauf im ADAC Kart Masters findet am 19. und 20. September in Mülsen statt, ehe es am 10. und 11. Oktober in Ampfing weitergeht. Von dort aus macht sich das Team direkt auf den Weg nach Italien. Vom 14. bis 17. Oktober startet Mathilda Paatz beim Rok-Weltfinale in Lonato.