Dienstag, 31. März 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Sonstiges
05.01.2020

Fünf Fakten über Spa-Francorchamps

Unsere fünf Fakten über Spa-Francorchamps, die der/die ein oder andere vielleicht bisher noch nicht über die Rennstrecke in Belgien kannte ...


1. Durch die Ardennen

Die Strecke liegt im Dreieck zwischen den Städten Stavelot, Spa und Malmedy und befindet sich circa 20 Kilometer von der deutsch-belgischen Grenze entfernt. Ihr Standort liegt in den Ardennen und durch die Höhenunterschiede im Streckenverlauf und die vielen Kurven mit hohen Fliehkräften entstand der bekannte Beiname „Ardennen-Achterbahn. 


2. Rennkartbahn

Im Innenteil der Rennstrecke liegt auch eine Rennkartbahn mit Leihkartbetrieb. Auf dem 1.092 Meter langen Kart-Kurs fahren aber nicht nur Karts um die Wette, die Strecke veranstaltet außerdem regelmäßig Trackdays und Rennen für Supermotos, Scooter und Pitbikes, die sich in Belgien immer größere Beliebtheit erfreuen. 


3. Zwei Boxengassen

Eine Besonderheit an der Strecke in Spa-Francorchamps sind die zwei Boxengassen inklusive Zielgeraden rund um die Spitzkehre La Source. Die alte Boxenanlage befindet sich in der Anfahrt zur Eau Rouge und wird bei großen Veranstaltungen immer noch benutzt. Die neue Boxengasse befindet sich vor der La Source Haarnadel und somit genau auf der Rückseite der alten Boxengasse. Durch die zwei Zielgeraden gibt es an der belgischen Strecke auch zwei Startvarianten.


4. Schumis Land

Mit der Rennstrecke in Spa-Francorchamps verbinden viele Fans Michael Schumacher. Hier startete der junge Kerpener 1991 als Ersatzfahrer im Jordan seine Formel-1-Karriere und sicherte sich im darauffolgendem Jahr 1992 auch seinen ersten Sieg in der Formel 1. Zu dem ersten Sieg in Spa-Francorchamps sollten 90 weitere Siege hinzukommen. Fünf weitere Siege sollten nach seinem Debüt-Triumph auf der Ardenen-Achterbahn in Spa folgen. Doch damit ist die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt, denn 26 Jahre nach dem Erfolg des Vaters fuhr Mick Schumacher in Spa-Francorchamps seinen ersten Formel-3-Sieg ein und startete damit zur Mission Titelgewinn in der Formel-3-Europameisterschaft, die er 2018 auch erfolgreich umsetzten konnte. In dieser Saison startet Mick Schumacher in der Formel 2, die im Rahmen der Formel 1 vom 30. August bis zum 1. September in Belgien gastiert. Vielleicht wird dann der anspruchsvolle Kurs durch die Ardennen mit seinen berühmten Kurven wieder zu Schumis Land. 


5. Geschichte

Die ursprüngliche 14,863 Kilometer lange Strecke wurde 1921 eröffnet und bestand hauptsächlich aus öffentlichen Landstraßen zwischen den Orten Francorchamps, Stavelot und Malmedy. Doch die Eröffnung des Kurses ging schief: Zum geplanten Autorennen erschien nur ein Teilnehmer und das Rennen wurde abgesagt. So eröffnete ein Motorradrennen den Kurs. Das erste Autorennen wurde mit etwas Verspätung dann 1922 gestartet und das erste 24-Stunden-Rennen 1924.