Mittwoch, 12. August 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
SAKC
28.07.2020

Phil Colin Strenge verpasst SAKC-Sieg um Haaresbreite

Mit hohen Ambitionen ging es für Phil Colin Strenge am vergangenen Wochenende zum zweiten Lauf des Süddeutschen ADAC Kart Cup ins bayerische Straubing. Auf dem 838 Meter langen Kurs griff der Youngster in der Mini-Kategorie an und lieferte eine erfreuliche Vorstellung ab. Am Ende schrammte der Nachwuchspilot nur hauchdünn an einem Tagessieg vorbei. 

Nur zwei Wochen nach dem SAKC-Auftakt in Bopfingen gibt es für Phil Colin Stenge zum nächsten Rennen der ADAC Clubsportserie. Austragungsort war diesmal das niederbayerische Straubing. Bei wechselhafte Witterungsbedingungen musste der zehnjährige Rennfahrer seine Anpassungsfähigkeit beweisen.

Anzeige
Im Regen haderte der Ebert Motorsport-Schützling jedoch mit den Bedingungen auf dem anspruchsvollen Kurs in Straubing und klassierte sich nur auf Position vier. „Auf nasser Strecke fahre ich immer noch ein wenig zu defensiv, daran müssen wir zukünftig arbeiten“, zeigte sich Phil Colin selbstkritisch. 

Mit Ehrgeiz startete der Youngster dann in das erste Rennen. Nach einer tollen Aufholjagd ging es für den Energy Corse-Piloten dort bis auf Position zwei nach vorne und er stellte den Anschluss zum Führenden her. Im zweiten Durchgang büßte der junge Baden-Württemberger anfangs Speed ein und fiel zurück. Doch nach kürzester Zeit fand Phil Colin in seinen Rhythmus zurück und fuhr bis nach ganz vorne. Bis zum Fallen der Zielflagge duellierte sich der Nachwuchsrennfahrer um den Sieg, musste sich letztlich aber mit Rang zwei zufriedengeben. 

„Auf trockener Strecke konnte ich heute überzeugen und ganz vorne mitmischen. Mit etwas mehr Rennglück wäre auch der Sieg möglich gewesen. Nun gilt es weiter fokussiert zu trainieren, damit ich auch bei wechselhaften Bedingungen konsequent an der Spitze mitmischen kann“, blickte der Schützling des MCKT Kirchheim Teck am Abend positiv zu den bevorstehenden Rennen. 

Schon am kommenden Wochenende hat Phil Colin die Chance seine gewonnenen Erfahrungen umzusetzen. Auf dem traditionsreichen Erftlandring in Kerpen startet dann das überregionale ADAC Kart Masters in die neue Saison. Mit 19 Teilnehmern ist das Feld der Mini hochkarätig besetzt.