Sonntag, 24. Januar 2021
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
09.12.2020

Rosberg Xtreme Racing bestätigt Fahrerin für die Extreme E

Extreme E, die neue elektrische Offroad-Rennserie, gibt heute bekannt, dass Rosberg Xtreme Racing seine Fahreraufstellung mit dem australischen Rallye-Ass Molly Taylor vervollständigt hat.

Taylor kommt zu RXR zur ersten Saison von Extreme E, bei der elektrische SUVs in abgelegenen Umgebungen auf der ganzen Welt gegeneinander antreten, um auf die zunehmenden Auswirkungen des Klimawandels aufmerksam zu machen.

Taylor ist eine australische Rallye-Meisterin und war die erste und einzige Fahrerin, die die Serie jemals gewann. Sie zählt Siege in nationalen, regionalen und internationalen Rallye Events zu ihren Erfolgen. 2013 erklomm Taylor die weibliche Spitze der Internationalen World Rally Rankings. Ein Jahr später verschaffte ihr eine Drittplatzierung in der Rallye Finnland einen weiteren historischen Eintrag: Sie wurde die erste Fahrerin, die in der Junior WRC auf dem Podium landete.

Anzeige
Seitdem ist Taylor eine Spitzenreiterin der australischen Rally Championship. Zwischen 2015 und 2019 landete sie in vier von fünf Saisons in den Top 3 des Gesamt Rankings. 2016 holte sie den Meisterschaftstitel. Vor dem Start der Extreme E wurde Taylor in das Fahrerprogramm der neuen Rennserie aufgenommen, das professionelle Fahrerinnen und Fahrer für die Vollzeit-Teilnahme qualifizieren sollte.

Taylor ist eine Vorreiterin für Frauen im Motorsport und engagiert sich für Gleichstellung in und außerhalb des Autos, unter anderem. als Botschafterin von FIA Girls on Track, einer Initiative zur Unterstützung von Frauen beim Einstieg in die Branche. Taylor ist keine Unbekannte und wirkte kürzlich auch in „SAS: Who Dares Wins“, einer australischen Primetime-Reality-TV-Serie, mit, bei der Prominente eine Reihe von physischen und psychischen Tests durchlaufen, die von einer Eliteeinheit ehemaliger Soldaten der Special Forces durchgeführt werden.

Taylor wird neben ihrem männlichen Teamkollegen Johan Kristoffersson für RXR antreten. Die Paarung von Fahrerinnen und Fahrern ist ein Merkmal der Bemühungen von RXR und Extreme E, die Gleichstellung der Geschlechter und gleiche Bedingungen unter den Wettbewerberinnen und Wettbewerbern zu fördern.

Alejandro Agag, CEO und Gründer von Extreme E, sagte: „Ich freue mich, dass Molly von Rosberg Xtreme Racing aufgenommen wurde. Als Mitglied des Extreme E Drivers Program ist es großartig, dass sie sich für die erste Saison einen Platz gesichert hat.

Ich bin sicher, dass Molly und der kürzlich verkündete Teamkollege Johan Kristoffersson eine starke Fahrerpaarung auf der Strecke geben werden, und ich freue mich darauf, sie beim kommenden Test am Steuer zu sehen."

Molly Taylor sagte: "Es fühlt sich großartig an, mit Rosberg Xtreme Racing und Extreme E an diesem neuen Abenteuer teilzunehmen. Ich freue mich sehr, wieder auf der internationalen Bühne antreten zu können und Teil eines völlig neuen Teams und einer neuen Serie zu sein, was es für mich als Fahrerin noch spezieller macht.

Neben der Bekämpfung des Klimawandels freue ich mich darauf, als Team zusammenzuarbeiten, um die Gleichstellung zu fördern. Etwas, das ich am Motorsport immer bewundert habe, ist, dass das Geschlecht nach dem Aufsetzen des Helms irrelevant wird und die Stoppuhr keine Vorurteile kennt. Es gibt noch viel zu tun, um die Diversität in unserer Branche zu verbessern, aber die Arbeit von RXR und Extreme E bietet neue Möglichkeiten, das Image unseres Sports in den Augen junger Fans zu verändern, und ich bin begeistert davon."
 
Kimmo Liimatainen, Team Principal von Rosberg Xtreme Racing, sagte: "Molly ist eine der besten Rallye-Fahrerinnen der Welt und wir freuen uns, sie im Team begrüßen zu dürfen. Mollys Erfolgsbilanz ist das Ergebnis ihrer Schnelligkeit und der Fähigkeit, ein erfolgreiches Auto zu entwickeln, was bei Extreme E wichtiger denn je sein wird. Ihr Erfolg und ihre Erfahrung gehen einher mit der Bereitschaft, im Team zusammenzuarbeiten, um sicherzustellen, dass wir beim Start in unser neues Abenteuer das Beste geben können."

Gründer und CEO von Rosberg Xtreme Racing Nico Rosberg sagte: "Eine Fahrerin von Mollys Talent begrüßen zu dürfen, ist für RXR fantastisch. Ihre Erfahrung und ihr Erfolg im Offroad-Rennsport sprechen für sich. Mollys Entschlossenheit, den Klimawandel aktiv anzugehen und unsere Mission zur Förderung und Umsetzung der Gleichstellung zu unterstützen, sind wichtige Schlüsselfaktoren für den Erfolg des Teams. Ich glaube, dass wir in Molly und Johan eine der konkurrenzfähigsten Fahrerpaarungen innerhalb und außerhalb des Autos haben, und ich kann es kaum erwarten, zu sehen, was sie zusammen mit dem Rest des Teams zustande bringen."

Die Eröffnungssaison von Extreme E beginnt am 20. März 2021 in Saudi-Arabien und markiert den ersten X-Prix in einer Saison mit insgesamt fünf Veranstaltungen.