Dienstag, 26. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
23.04.2020

Pirelli wird exklusiver Erstausrüster des Polo GTI R5

Vom Start weg gute Bodenhaftung für einen extrem erfolgreichen Rallye-Sportler: Der Volkswagen Polo GTI R5 wird ab 2020 exklusiv mit Pirelli-Wettbewerbsreifen ausgeliefert. Der 200 kW (272 PS) starke Allradler für den Rallye-Kundensport rollt bereits seit Jahresbeginn mit Asphaltreifen der Dimension 20/65-18 (235/40-R18) zu den Teams. Auch künftige Testfahrten werden exklusiv mit Pirelli-Bereifung absolviert. Pirelli ist damit offizieller Ausrüster und Partner von Volkswagen im Motorsport. Mit den rund 50 bis zum Jahreswechsel ausgelieferten Volkswagen Polo GTI R5 feierten Kundenteams bisher vier Titel, rund 75 Gesamt- und Klassensiege sowie gut 150 Podiumsresultate. 

Für den Polo GTI R5 liefert Pirelli den P Zero RA für Asphalt in den Härtegraden hart, medium, weich und super-weich, den Pirelli Scorpion K für den Einsatz auf Schotter sowie den Sottozero Ice und den Sottosero Snow für Winter-Rallyes. 

Anzeige
„Wir freuen uns, Pirelli als offiziellen Ausrüster des Rallye-Kundensport-Projekts von Volkswagen zu begrüßen“, sagt Volkswagen Motorsport-Direktor Sven Smeets. „Pirelli steht für große Erfolge im Rallye-Sport und hat eine weite Verbreitung in internationalen und nationalen Serien nach R5-Reglement. Unsere Kunden erhalten so schon mit der Auslieferung ihres Polo GTI R5 eine erstklassige und höchst erfolgreiche Reifentechnologie.“

„Die Technologie, die in unseren Rallye-Reifen steckt, entstammt langjähriger Erfahrung im Top-Motorsport“, so Terenzio Testoni, Leiter der Rallye-Aktivitäten von Pirelli. „Unsere neueste Kooperation mit Volkswagen beim Polo GTI R5 unterstreicht die enge Zusammenarbeit, die Pirelli mit den führenden Automobilherstellern pflegt, um das bestmögliche Wechselspiel zwischen Automobil und Reifen zu entwickeln und ein Maximum an Performance im Wettbewerb bereitzustellen.“


Pirelli – Erfolge auf Rallye-Routen weltweit

Pirelli kann auf eine über 110 Jahre lange Geschichte im Motorsport verweisen, die große Erfolge im Rundstrecken- und Rallye-Sport zeitigte. In den 1970er-Jahren betrat das Unternehmen Pirelli, das den Motorsport von jeher als ultimatives Forschungs- und Entwicklungslabor für Straßenfahrzeuge versteht, die Rallye-Bühne und war 1973 am Start, als die Rallye-WM ihre erste Saison absolvierte. Mit dem P7 und später dem P Zero feierte die Marke aus Mailand Hunderte nationale und internationale Meisterschaften – darunter 25 WM-Titel und 181 Laufsiege in der Rallye-WM. Absolute Highlights bildeten der Gewinn der Rallye-Weltmeisterschaft 2001 mit Richard Burns/Robert Reid (GB/GB, Subaru), 2003 mit Petter Solberg/Phil Mills (N/GB, Subaru) und 2008 mit Sébastien Loeb/Daniel Elena (F/MC, Citroën). Mit Oliver Solberg/Aaron Johnston (S/IRL) feierten Pirelli und Volkswagen mit dem Polo GTI R5 zuletzt gemeinsam Titelgewinne in Estland und Lettland.

Die gemeinsamen Projekte von Pirelli und Volkswagen reichen zurück bis in das Jahr 1976 – seinerzeit war der italienische Reifenhersteller exklusiver Ausrüster des ersten Volkswagen Markenpokals: dem Volkswagen Junior-Cup, der mit einheitlichen Scirocco ausgetragen wurde. Im Rallye-Sport krönten sich Pirelli und Volkswagen anno 1986 gemeinsam zum Gruppe-A-Weltmeister.

Ab kommender Saison wird Pirelli zudem als exklusiver Reifenlieferant die Top-Kategorie der FIA Rallye-Weltmeisterschaft (WRC) ausrüsten.