Montag, 28. September 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Rallye Allgemein
05.08.2020

Holsten Rallye: Start nach Maß für Hamadeh-Spaniol

Mit einer Anreise von gut 800 Kilometern ging es für Tarek Hamadeh-Spaniol und Ann Felke zur 55. Ausgabe der ADAC Holsten Rallye, die bei atemberaubender Kulisse an der Ostseespitze stattfand. Insgesamt standen 65 Wertungsprüfungskilometer für den Citroën C2 Challenge von Klein-Motorsport auf dem Programm, von denen zwölf Kilometer auf losem Untergrund ausgetragen wurden.

„Kompliment an die Veranstalter, die es in dieser schwierigen Zeit geschafft haben eine tolle Veranstaltung auf die Beine zu stellen. Es gab genügend Desinfektionsstationen und alle haben sich an die Abstandsregelungen gehalten. Die Wertungsprüfungen waren zudem sehr anspruchsvoll und haben gleichzeitig sehr viel Spaß gemacht“. Dies spiegelte sich auch auf dem Ergebnistableau wider. Drei von sechs möglichen Bestzeiten konnte das Team in der Klasse NC4 erzielen, sodass sie am Ende die Klasse mit 47 Sekunden Vorsprung gewinnen konnten. „Unser erster Start bei der Holsten Rallye hätte nicht besser laufen können. Unsere Gegner haben es uns nicht leicht gemacht. Das Tempo war von den ersten Metern an sehr hoch. Auch im Cockpit hat es mit Ann von Beginn an gepasst als wären wir ein seit Jahren eingespieltes Team. Alles in allem ein perfektes Wochenende für uns“, freute sich Tarek.

Anzeige
Die Fortsetzung könnte bereits in weniger als drei Wochen bei der Rallye Ostwestfalen folgen. Sollten die Infektionszahlen nicht signifikant steigen, stünden 35 Kilometer an der Tagesordnung, welche überwiegend auf Asphalt ausgetragen werden.