Donnerstag, 22. Oktober 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
RCN
14.10.2020

Endphase im Meisterschaftskampf

Bei der vorletzten Veranstaltung der Rundstrecken-Challenge Nürburgring 2020 können bereits erste Entscheidungen in den verschiedenen Titelrennen der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie fallen. Für die Leistungsprüfung „Döttinger Höhe“, ausgerichtet von der RCN e.V., haben insgesamt 140 Teams ihre Nennung abgegeben. RCN Rennleiter Hans-Werner Hilger: „Wir biegen so langsam auf die Zielgerade einer bedenkenswerten Saison ein. Wir haben ein gutes Nennergebnis und erwarten spannenden Sport, da die diversen Titelkämpfe sehr eng verlaufen.“

Bei Lauf sechs der familiären GT- und Tourenwagen-Breitensportserie gelten weiterhin die strengen Hygienevorschriften auf dem Nürburgring. Die Veranstaltung auf der Nordschleife wird in separaten zwei Läufen durchgeführt. Die Distanz beträgt 13 Umläufe. Die Starts erfolgen am Samstag, 17. Oktober, gegen 11:30 Uhr und 14.40 Uhr vor der Tribüne T13.

Anzeige
Lauf 1 (Roter Punkt/Gelber Punkt): V6, V5, V4, V3, V2, VT3, VT2, VT1, F4, F3, F2, F1 und die RCN-Light-Klassen 30, 29. - Lauf 2 (Blauer Punkt): RS8, RS8A, RS7, RS6, RS5, RS3A, RS3, RS2DA, RS2A, RS2, H7, H6, H5, H4, H3, H2, H1, Cup 3 Porsche Cayman GT4, Cup 2 BMW M240i, V6, Cup 1 Opel Astra OPC.

Weiterhin spannend ist der Kampf um die RCN-Meisterschaft. Nach dem fünften Lauf führt Dr. Stein Tveten (Bad Honnef, BMW 325i) aus der Klasse V4. Doch knapp dahinter folgen Ludger Henrich/Jürgen Schulten (Schmitten/Hamminkeln, Opel Astra) aus der Klasse H3. Auch Titelverteidiger Kevin Totz (Brakel, BMW 325i), ebenfalls aus der V4, hat auf Platz drei liegend noch Titelchancen. Denn in dieser Saison mit sieben Veranstaltungen gibt es kein Streichresultat. Die Klasse V4 ist mit 23 Startern die größte im Feld. In der H3 sind 14 Fahrzeuge gemeldet.

Auch im RCN Senioren Cup kommt es zum Duell zwischen Dr. Tveten und Henrich. Beim der RCN Ladies Trophy liegt Sarah Ganser (Eschweiler, BMW 318 iS) deutlich vorn. Eng geht es dagegen bei der RCN Junior Trophy zu. Dort haben noch Reinhard Jannik (Oberhonnefeld, Opel Astra OPC), Sven Markert (Berlin, BMW 325i), Noel Dohr (Essen, Opel Astra GSi) und Sarah Ganser echte Chancen auf den Titel.

In Lauf 1 sind die Teams aus den größeren V-Klassen Favorit: Zuerst zu nennen sind hier Ulrich Korn (Buchholz, Porsche Cayman) und Jacek Pydys (Bergisch Gladbach, Porsche Cayman) aus der V6. In Lauf 2 gehören u.a. Winfried Assmann (Golssen, Porsche 991 GT3 Cup), Volker Wawer/Stefan Schmickler (Karlsruhe/Bad Neuenahr, Porsche Cayman), Florian Pröbstl (Hohenpeißenberg, BMW M3) und Charles Oakes (Luxemburg, BMW M240i Racing Cup) zu den aussichtsreichen Kandidaten.