Sonntag, 12. Juli 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Kartsport Allgemein
03.06.2020

KartodroM veranstaltet T4 Series in Deutschland

Bereits seit 2019 sorgt die sogenannte T4 Series für Aufsehen: Die von Tillotson ins Leben gerufene Meisterschaft setzt auf ein einfaches technisches Equipment, das kostengünstig, wartungsarm und langlebig ist.
 
Ihre Premiere feierte die Serie in Irland, doch das Interesse wächst und so setzen mit Australien, den Niederlanden, Japan, Schweden, der Schweiz, Großbritannien und den USA mittlerweile viele weitere Länder auf das Konzept. KartodroM, als jüngster Partner der T4 Series, holt die Serie nun auch nach Deutschland.
 
„Die Idee hinter der T4 Series ist es, neuen Kunden den Zugang zum Kartsport zu ermöglichen. Das geschieht durch ein kostengünstiges Gesamtpaket und Material, das auch für Anfänger einfach zu bedienen und zu warten ist. Wir möchten mit der Serie vor allen Dingen Fahrerinnen und Fahrer im Alter ab 13 Jahren ansprechen, die aus dem Slalom- oder Indoor-Kartsport aufsteigen möchten", erklärt KartodroM-Inhaber Andreas Matis.
 
Für die T4 Series wurde eigens ein Chassis entwickelt, das nach CIK-FIA-Standard in Europa gefertigt wird. Es verfügt über Basics wie einen 30/32 mm Rahmen, ein hydraulisches Bremssystem mit schwimmender Hinterachs-Scheibenbremse, Spur- und Spureinstellung und 50 mm Hinterachse. Der Rahmen wurde speziell für den verbauten Motor, den TPP-22RS, entwickelt. Bei diesem handelt es sich um einen wartungsarmen 4-Takt-Motor mit 225 ccm. Features wie eine PVL-Zündung, ein Tillotson HW-Vergaser und Modifikationen am Kolben und Kurbelgehäuse verleihen dem 17 Kilogramm schweren Aggregat eine Leistung von knapp 15 PS. Zugleich verspricht der Hersteller ein Wartungsintervall von 30 Stunden. Abgerundet wird das Konzept der T4 Series von Einheits-Öl (Xeramic) und Einheitsreifen (Maxxis). Das fahrfertige Kart gibt es zu einem Komplettpreis von 3.900,- Euro.
 
In Deutschland wird es verschiedene Optionen geben: Neben der Möglichkeit, sich ein Komplettkart zu kaufen, wird auch eine Mietoption bestehen. Zum Preis von ca. 450,- Euro ist ein All-Inclusive-Paket inklusive Startgeld für den Renntag geplant. Zudem soll die Chassiswahl in der deutschen T4 Series freigestellt sein, wobei dafür eine separate Wertung eingeführt werden soll.
 
Die Serie wird ab 2021 sechs Mal im Rahmen des RMC Clubsports an den Start gehen und ist damit in einem passenden Umfeld angesiedelt, das ebenfalls für bezahlbaren Kartsport bekannt ist. „Ich bin mir sicher, dass gerade jetzt in der Zeit von Corona der Bedarf an einer wirklich günstigen Serie für Kart-Einsteiger und Freizeitfahrer da ist. Wir freuen uns auf das Projekt und hoffen, das es von den Fahrern angenommen wird”, fasst Andreas Matis zusammen.
 
Noch in diesem Jahr sind die ersten Events der T4 Series in Deutschland geplant, denn schon diese Saison wird es auch Tickets für das Weltfinale der T4 Series im italienischen Jesolo am 3. Oktober zu gewinnen geben. Hinzu kommen in Kürze verschiedene Experience-Days. Informationen gibt es bei KartodroM unter der Rufnummer 0 28 21 / 97 69 173 oder im Web auf www.karthandel.com.