Dienstag, 26. Mai 2020
Motorsport XLDas Motorsport MagazinVorschau Abonnement
Heft
01.05.2020

Kartsport-Technik: Vierkampf der Mini-Motoren

Seit diesem Jahr geht die neue CIK-FIA Mini-Klasse an den Start, die nach einheitlichen, länderübergreifenden Regularien ausgetragen wird. Zugelassen sind neben CIK-homologierten Chassis – derzeit über über 30 Modelle – auch entsprechend abgenommene Motoren. In diesem Sektor beschränkt sich die Auswahl allerdings auf lediglich vier Hersteller, die ihre 60ccm-Aggregate haben abnehmen lassen. Motorsport XL hat sich den Vierkampf der Mini-Motoren genauer angeschaut ...

Ein Ausschnitt aus Motorsport XL (Ausgabe 05/2020): Die CIK-FIA Mini-Klasse sieht für die Homologation der Motoren strenge Eckdaten vor. Sie umfassen eine maximale Bohrung von 43 mm, einen maximalen Hub von 43 mm und ein Pleuel mit einer Länge von 88 mm. Außerdem dürfen die luftgekühlten Aggregate lediglich aus Aluminium und Stahl gefertigt sein. Ein E-Starter, Fliehkraftkupplung, eine Drehzahlbegrenzung von 14.000 U/min. und einheitliche Dell‘Orto PHG 18BS Vergaser runden die Vorgaben ab.

Anzeige
Den ausführlichen Bericht kannst du in der Mai-Ausgabe von Motorsport XL (erhältlich ab 30. April 2020) lesen, die hier versandkostenfrei für 5,90 Euro bestellbar ist. Du willst keine Story mehr verpassen? Motorsport-XL gibt es für nur 65,- Euro jeden Monat bequem nach Hause. Jetzt Abo abschließen und ein T-Shirt als Prämie dazu sichern!